Studienpreis ging an Markus Schönauer

wS/si  – Siegen – Es war eine echte Überraschung: Bis zum Schluss – als alle Absolventen nach und nach zur Gratulation auf die Bühne gerufen wurden – wusste Markus Schönauer nicht, dass er der Jahrgangsbeste war. In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat der junge Mann aus Wenden neben dem Beruf an der privaten Hochschule FOM in Siegen Bussiness Administration studiert. Und zwar so gut, dass er seinen Bachelor of Arts nun mit der Gesamtnote 1,0 erhielt. Diese herausragende Leistung würdigte der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus und überreichte Schönauer einen Studienpreis des Kreises, der mit 500 Euro dotiert ist.

Bereits zum achten Mal hat der Kreis Siegen-Wittgenstein damit den Jahrgangsbesten der FOM mit einem Studienpreis ausgezeichnet. Erstmals fand die Feierstunde zur Verabschiedung der Absolventen im Kulturhaus Lÿz statt. Insgesamt wurden in diesem Jahr 60 Studenten verabschiedet. Es war der zehnte Absolventenjahrgang der FOM in Siegen.

Althaus betonte: „Helle Köpfe, kreative Menschen mit Ideen sind wichtig für die Region und ihre Unternehmen. Die FOM-Absolventen haben eine vorbildliche Leistung gebracht und besitzen nun beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch die Betriebe in der Region schätzen die Qualifikation der FOM und deren Absolventen.“ Dieses hervorragende Renommee ist ein ganz entscheidender Grund, warum der Kreis Siegen-Wittgenstein von Anfang an die FOM als regionalen Weiterbildungsträger unterstützt hat.

Studienpreis

Als Jahrgangsbester wurde FOM-Absolvent Markus Schönauer (l.) vom stv. Landrat Jürgen Althaus (Mitte) mit einem Studienpreis des Kreises Siegen-Wittgenstein ausgezeichnet. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.Foto: Kreispressestelle.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]
.