HTS-Geisterfahrer erfolgreich ermittelt

Geisterfahrer auf Autobahn - Ghostrider on a Highway

(wS/ots) Siegen – (Update) Das Siegener Verkehrskommissariat teilt gerade aktuell mit, dass der flüchtige Geisterfahrer von Sonntag auf der HTS aufgrund der Medienberichterstattung bereits erfolgreich ermittelt werden konnte. Ein Hinweisgeber hatte den gesuchten silbernen Opel Agila in Neunkirchen entdeckt und die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt.

Erstmeldung – Im Hinblick auf den noch flüchtigen Geisterfahrer, der am Sonntagmorgen gegen 3.05 Uhr auf der HTS im Bereich der Ausfahrt Berliner Straße / City Galerie zwei Autofahrer gefährdete, anschließend in die Leitplanke krachte und dann als Geisterfahrer weiter über die HTS flüchtete (wir berichteten), haben die polizeilichen Ermittlungen jetzt dazu geführt, dass der Fahrzeugtyp des flüchtigen Opel präzisiert werden kann.

Es handelt sich um einen silbernen Opel Agila, Baujahr 2000 – 2008, an dem Siegener Kurzzeitkennzeichenschilder mit gelbem Rand angebracht waren. Der Opel Agila müsste unfallbedingt im hinteren linken Heck-Leuchten-Bereich beschädigt sein. Zur Erinnerung: Der Geisterfahrer selbst wurde als Südländer beschrieben, der zur Unfallzeit mit einer auffälligen, orangefarbenen Jacke bekleidet war.

Sachdienliche Hinweise auf ein solches Fahrzeug nimmt das Siegener Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 0271-7099-0 entgegen. Außerdem bittet das Kommissariat den immer noch nicht bekannten Fahrer des grünen Fahrzeugs, der durch den Geisterfahrer gefährdet wurde, sich bei der Polizei unter der vorgenannten Rufnummer zu melden. Gleiches gilt für sonstige Zeugen der Geisterfahrt.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .