„Pappfiguren“ werben für Kreiswettbewerb

(wS/sw) Siegen-Wittgenstein – Acht „Pappfiguren“ gehen jetzt auf Reisen, um für den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu werben. Die Aufsteller sind lebensgroße Fotos von Siegerländern und Wittgensteinern, die sich gerne bereit erklärt haben, Botschafter für den Kreiswettbewerb zu sein. Schon bei den Auftaktveranstaltungen für den Kreiswettbewerb im November vergangenen Jahres waren die „Pappfiguren“ ein Blickfang.

Botschafter für „Unser Dorf hat Zukunft“ – Original und „Papp-Doppelgänger“ (von hinten nach vorne): Matthias Jung vom Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen, Karl-Adolf Fries, Geschäftsführer Heimatbund Siegerland-Wittgenstein, mit seinen Enkeltöchtern Hannah und Pauline und Nick Stein von der Dorfjugend Grund. Foto: Kreis

Botschafter für „Unser Dorf hat Zukunft“ – Original und „Papp-Doppelgänger“ (von hinten nach vorne): Matthias Jung vom Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen, Karl-Adolf Fries, Geschäftsführer Heimatbund Siegerland-Wittgenstein, mit seinen Enkeltöchtern Hannah und Pauline und Nick Stein von der Dorfjugend Grund. Foto: Kreis

Jetzt gehen die Foto-Doppelgänger auf Tour durch Siegen-Wittgenstein und werden in den Städten und Gemeinden auf den bevorstehenden Dorfwettbewerb aufmerksam machen. Die ersten Aufsteller werden in den Rathäusern Bad Berleburg, Burbach, Hilchenbach und Neunkirchen zu sehen sein. Die Fotos waren mit Unterstützung der „Photofriends Neunkirchen“ entstanden.

Einen Foto-Doppelgänger gibt es zum Beispiel von Nick Stein, dem Sprecher der Dorfjugend aus Hilchenbach-Grund. Die Dorfjugend hatte sich in Folge der Teilnahme von Grund am letzten Kreiswettbewerb gegründet. Nick Stein ist es wichtig, dass sich die jungen Leute in die Entwicklung des Ortes mit einbringen, alte Traditionen wie die Wurstkommission am Neujahrsmorgen beleben und ihre Interessen in Diskussionen mit „den Älteren“ in den Ortsvereinen vertreten. Deshalb hat er sich gerne als Botschafter für den Dorfwettbewerb bereit erklärt und ist gespannt, welche Reaktionen es auf seinen Doppelgänger gibt.

Ebenso wie Matthias Jung vom Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen: Bereits zum siebten Mal wird das Kreuztaler Doppeldorf an dem Kreiswettbewerb teilnehmen und hat schon neue Ideen, wie man das lebendige Dorf- und Vereinsleben im Sommer 2014 der Bewertungskommission präsentieren möchte.

Auch der Geschäftsführer des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein, Karl-Adolf Fries, hatte sich zusammen mit seinen Enkeltöchtern Hannah und Paulina von den „Photofriends Neunkirchen“ ablichten lassen: „Dörflicher Zusammenhalt bietet Heimat. Ich möchte alle ermuntern, die bestehenden Dorfstrukturen und Traditionen zu bewahren, sie aber auch auf zukünftige Anforderungen auszurichten. Der Dorfwettbewerb kann dabei eine wichtige Unterstützung leisten.“

Neben Nick Stein, Matthias Jung und Karl-Adolf Fries werben noch fünf weitere Botschafter aus Siegen-Wittgenstein für den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Bis Mitte Mai können sich interessierte Dorfgemeinschaften beim Kreis Siegen-Wittgenstein für die Teilnahme an dem Dorfwettbewerb anmelden.

.
Anzeige/Werbung

127 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute