Siegen erklimmt nach 3:2 gegen Essen Platz drei

Torschütze Konstantin Möllering (li.) und Daniel Grebe (re.) im Duell mit einem Essener. Die Siegener gingen am Ende verdient als Sieger vom Platz. Fotos: Jürgen Kirsch

Torschütze Konstantin Möllering (li.) und Daniel Grebe (re.) im Duell mit einem Essener. Die Siegener gingen am Ende verdient als Sieger vom Platz. Fotos: Kirsch

(wS/jk) Siegen– „Mission erfüllt“ – doch es war ein hartes Stück Arbeit. Nach einem 3:2 (1:1)-Heimerfolg gegen Rot-Weiss Essen haben die Sportfreunde Siegen den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga West erklimmen können. Das war das Ziel der Mannschaft von Trainer Matthias Hagner für dieses Hinrunden-Nachholspiel am Dienstagabend. Die 1.765 Zuschauer im Siegener Leimbachstadion sahen einen verdienten Sieg der Sportfreunde-Elf, die sich diesen erkämpfte.

„Herz und Leidenschaft“

„Es macht einfach Spaß, wie die Jungs Fußball spielen“, lobte Matthias Hagner nach dem Schlusspfiff. „Mit Herz und Leidenschaft“, so der Ex-Profi, haben die Siegener für den Erfolg und damit den Sprung auf den dritten Rang gearbeitet. Und das auf schwierigen Verhältnissen auf dem tiefen Naturrasen und zum Schluss sogar Schneeregen im Leimbachtal. Dennoch sah Hagner ein „gutes Fußballspiel“.

Zouhair Bouadoud (Mitte) sorgte mit seinem Treffer zum 3:1 für die Vorentscheidung.

Zouhair Bouadoud (Mitte) sorgte mit seinem Treffer zum 3:1 für die Vorentscheidung.

Denn auch die Essener spielten phasenweise ordentlich mit. Den besseren Start hatten aber die Hausherren, die anders als am vergangenen Samstag gegen die Bochumer U23 sofort präsent waren. Siegen hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel und ging damit folgerichtig in der 21. Minute in Führung. Nach einem Diagonalpass von Daniel Grebe war Alexander Hettich auf und davon.

Im Alleingang vollendete er zum 1:0. Essen konnte in der Folgezeit die Partie aber ausgeglichener gestalten. „Gerecht“ nannte RWE-Coach Waldemar Wrobel daher das Unentschieden zur Pause. Denn nach einem Eckball in der 42. Minute konnte Marcel Platzek ausgleichen. Die Kugel flog an Freund und Feind vorbei durch den Siegener Strafraum. Am langen Pfosten lauerte Platzek und der Essener Stürmer traf platziert ins Tor.

Möllerings 3. Saisontor

Sportfreunde-Keeper Kevin Rauhut sah bei diesem Gegentor nicht gut aus. Der 24-jährige Ex-Aachener konnte sich aber zu Beginn der zweiten Halbzeit auszeichnen. Torschütze Platzek legte ab auf Kevin Grund, der Rauhut per Volleyschuss prüfte. Der Siegener Torwart parierte. Praktisch im Gegenzug konnte Konstantin Möllering einen Konter erfolgreich abschließen. Der Mittelfeldspieler der Sportfreunde schlenzte das runde Leder ins lange Eck (51.) – sein drittes Saisontor.

Flutlichtspiel im Leimbachstadion. Zwei Traditionsvereine trafen aufeinander - mit dem besseren Ende für Siegen.

Flutlichtspiel im Leimbachstadion. Zwei Traditionsvereine trafen aufeinander – mit dem besseren Ende für Siegen.

Nun waren die Gastgeber wieder am Drücker. Der Treffer zum 3:1 durch Angreifer Zouhair Bouadoud nach 77 gespielten Minuten war dabei schon die Vorentscheidung. Nach einem langen Ball von Sportfreunde-Kapitän Mark Zeh und der Weiterleitung durch Hettich vollstreckte der Franzose aus kurzer Distanz. Der eingewechselte Manuel Glowacz hätte noch einen draufsetzen können.

Er scheiterte aber an RWE-Tormann Daniel Schwabke. In der Schlussminute gelang Essen dann zwar noch der Anschlusstreffer durch Max Dombrowka, der den Ball nach einer Ecke über die Linie drückte. Doch dieses Tor kam zu spät. Die Siegener, die durch Hettich in der Nachspielzeit noch das 4:1 auf dem Fuß hatten, gingen verdient als Sieger vom Platz. Das spielfreie Wochenende kann die Hagner-Elf genießen.

Sportfreunde Siegen – Rot-Weiss Essen 3:2 (1:1).

Siegen: Rauhut – Koronkiewicz, Weber, Tipuric, Eichmeier – Zeh, Grebe – Möllering (67., Maouel), Hettich, Dej (58., Glowacz) – Bouadoud (79., Veselinovic). – Tore: 1:0 Hettich (21.), 1:1 Platzek (42.), 2:1 Möllering (51.), 3:1 Bouadoud (77.), 3:2 Dombrowka (90.). – Schiedsrichter: Thorben Siewer (Drolshagen). – Zuschauer: 1765.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .