"Sind uns unsere Kinder noch etwas wert?"

(wS/rile) Neunkichen/Herdorf – „Sind unsere Kinder unserer Gesellschaft noch etwas wert?“, das fragen sich augenblicklich die Mitglieder der „Elterninitiative pro Realschule plus“. Sie reagieren damit auf den Beschluss der Bezirksregierung auf Einrichtung einer „Sekundarschule“ mit Standpunkt Neunkirchen (wirSiegen berichtete). Übrigens die erste länderübergreifende Sekundarschule in NRW. Die Eltern sind besorgt und bemängeln nicht nur die Tatsache, im Vorfeld nicht umfassend informiert worden zu sein, sondern sie seien auch sozusagen von der Politik überrollt worden mit dieser Entscheidung.

Schulexperten haben uns im Vorfeld gewarnt“

Nachfragen nach genaueren Informationen bei der Bezirksregierung sowie bei der Landesregierung und anderen Gremien, seien nur spärlich oder gar nicht erfolgt, so die Sprecher der Elterninitiative, Patric Arns, Schulelternsprecher der Realschule Plus aus Herdorf und Tobias Weller, Sprecher der „Initiative pro Realschule Neunkirchen“. „Um Informationen haben wir uns selbst gekümmert“, so Tobias Weller. „Manche Schulexperten, die wir befragt haben, warnten uns: Um Himmels willen nur keine Sekundarschule!“

Zu Information noch einmal die Tatsachen:

Nach Willen der Bezirksregierung soll eine Zusammenlegung der Realschule plus in Herdorf mit der Realschule Neunkirchen und der Grundschule Neunkirchen erfolgen. Daraus soll eine sogenannte „Sekundarschule“ erwachsen. Die Urkunde dazu überreichte die Bezirksregierung Arnsberg kürzlich den beiden Bürgermeistern Bernhard Baumann (Neunkirchen) und Uwe Erner (Herdorf).

Die Eltern der Kinder und auch die Pädagogen der Realschule plus in Herdorf wehren sich indes vehement gegen eine Sekundarschule. Sie sei nur der Nachfolger der Gesamtschule, und habe dasselbe Konzept.

Allen Versprechungen zum Trotz fürchten die Eltern um die künftige Bildung ihrer Kinder und deren Zukunft.

Bei einem Besuch in der „wirSiegen“-Redaktion äußerten sich Patric Arns und Tobias Weller zur Situation und äußerten ihre Meinung:




.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.