SPD setzt auf Hannes Gieseler als Bürgermeister

(wS/wi)  Wilnsdorf – Die SPD Wilnsdorf geht mit dem 29-jährigen Rudersdorfer Hannes Gieseler als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in der Gemeinde Wilnsdorf ins Rennen. Hannes Gieseler ist verheiratet und hat einen achtjährigen Sohn. Seit zehn Jahren ist er in der Kommunalpolitik der Gemeinde Wilnsdorf aktiv, zunächst als sachkundiger Bürger und seit 2011 als Ratsmitglied.

Erfahrung, kreative Ideen und “ frischen Wind“ ins Rathaus bringen

Mit seinem juristischen Studium und seinem mehrjährigen Rechtsreferendariat bringt er nach Meinung der SPD auch die entsprechende Erfahrung mit, die ihn befähigen, eine Gemeindeverwaltung zu führen.

Der SPD-Kandidat möchte vor allem mit neuen und kreativen Ideen einen frischen Wind ins Wilnsdorfer Rathaus bringen. Innovationen sind nicht nur etwas für die Privatwirtschaft, sondern entscheiden auch maßgeblich darüber, wie leistungsstark eine Kommune handeln und ihren Bürgern umfassende Dienstleistungen ermöglichen kann.

Drei wesentliche Herausforderungen

Als wesentliche Herausforderungen der nächsten Jahre sieht Hannes Gieseler vor allem den demographischen Wandel, die Gemeindefinanzen und die Umsetzung der Energiewende hier vor Ort.

Der demographische Wandel habe der Gemeinde Wilnsdorf in den letzten beiden Jahren die nur allzu schmerzhaften Probleme im Grundschulbereich gebracht und werde nicht nur auf dieses Entscheidungsfeld beschränkt bleiben, so Giseeler. Von den weiterführenden Schulen über leerstehende Häuser bis hin zur Altenpflege müsse das Thema angegangen werden.

Stetige Konsolidierung des Haushaltes

Die nächsten Jahre werden, nach Aussage der SPD,  aber auch ständig unter der stetigen Konsolidierung des Haushaltes stehen, welche die Partei und ihr Bürgermeisterkandidat in den nächsten Jahren auch weiter forcieren werden. „Hierbei kommt es aber auch darauf an, mit kreativen Ideen neue Einnahmequellen zu erschließen und Ausgaben wenn überhaupt, dann sozial verträglich zu kürzen“, so Hannes Gieseler. Auch die Energiewende steht auf dem Plan des SPD-Kandidaten: „In Wilnsdorf ist in letzter Zeit viel über Windräder gesprochen worden, es gibt jedoch noch viele andere Möglichkeiten, die in Betracht kommen: Ich denke hier an Themen wie Solaranlagen, energetische Sanierung, Biomasse oder Gaskraftwerke.“

„Echte Chance für Gradlinigkeit und Kompetenz“

Der Vorstand der SPD Wilnsdorf hat Hannes Gieseler einstimmig in seiner Sitzung das Vertrauen ausgesprochen. „Wir sind überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist, auf die Verbindung Jugend, Erfahrung, Sachverstand und Innovation zu setzen“, sagte der SPD-Gemeindever-bandsvorsitzende Michael Plügge; sichtlich erfreut fasst er die Kandidatur des Neunundzwanzigjährigen zusammen: „Wir haben das seltene Glück, dass Geradlinigkeit und Kompetenz in Wilnsdorf wieder eine echte Chance haben.“

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.