Sportfreunde zunächst mit "Siegen" auf der Brust

SportfreundeSiegen001

(wS/sp) Siegen – Nach der Jahreshauptversammlung von Sportfreunde Siegen hatte sich ein „Runder Tisch“ mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik zusammengefunden (wir berichteten), um für die Zeit nach dem Ausscheiden des Mäzens Manfred Utsch ein breit aufgestelltes sportliches und finanzielles Konzept zu schaffen.

Südwestfalen als neue Philosophie, die erst gelebt werden muss

Dieses Konzept wird derzeit weiter ausgearbeitet. Einig ist man sich, dass es aussichtsreich ist, eine neue, südwestfälische Philosophie im Verein zu etablieren und Strukturen zu schaffen, die es zu leben gilt – um möglicherweise in einem nächsten Schritt auch „Südwestfalen“ zu kommunizieren.
Konkret heißt das, dass in den nächsten Wochen und Monaten Kontakte zu südwestfälischen Sportvereinen und Unternehmen geknüpft werden und tragfähige Kooperationen südwestfälischer Art eingegangen werden sollen.

Besinnung auf die aktuellen Vereinsstärken und Strukturen

Ziel ist es, ein Netzwerk aufzubauen, das sowohl den „Sport“ als auch den Bereich „Sponsoring“ beinhaltet und Win-Win-Situationen schafft. Davon ausgehend waren sich die Gesprächsteilnehmer des „Runden Tisches“ einig, dass man sich im ersten Schritt auf die vorhandenen Kontakte und Stärken des Vereins besinnen und neues Vertrauen aufbauen und gewinnen müsse. Und diese liegen derzeit in Siegen, im Siegerland.

Kontakte in andere Kreise sind zwar vorhanden, müssen aber im sportlichen Bereich erst aufgebaut werden. Insofern ist die Entscheidung „Siegen“, wohinter mehrere Firmen als Sponsor stehen sollen, auf die Trikotbrust zu nehmen, ein erster und die Aufschrift „Südwestfalen“ ein logischer weiterer Schritt für ein breites Netzwerk.

Die mittelfristige Perspektive

Der Schriftzug „Südwestfalen – Alles echt“ soll möglicherweise in der Saison 2015/2016 dann, je nach Entwicklungsprozess, „Südwestfalen – Alles echt“ auf der Brust stehen. Künftig werden mit dem Schriftzug „Siegen“, der auf der Trikotbrust prangen soll, südwestfälischen Unternehmen im neuen Sponsoringkonzept diverse Möglichkeiten eröffnet, sich im Sinne eines vielschichtigen Regionalmarketings unter dem Motto „Südwestfalen – Alles echt“ bei den Sportfreunden zu engagieren. „Wir sind an einem positiven Vorankommen interessiert“, unterstreicht auch Marie Ting von der Südwestfalen Agentur, dem Trikotpartner der Sportfreunde.

.
Anzeige/Werbung