Neue Trikots für die Wildener E-Jugend-Kicker

Die E-Jugend des VfB Wilden im neuen Trikot, eingerahmt vom Ehepaar Kinsel (2.v.re, 2.v.li), den Jugendtrainern und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Jens Boller (li.).

Die E-Jugend des VfB Wilden im neuen Trikot, eingerahmt vom Ehepaar Kinsel (2.v.re, 2.v.li), den Jugendtrainern und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Jens Boller (li.).

(wS/sp) Wilnsdorf-Wilden – Über ein neues Trikot kann sich die E-Jugend des VfB Wilden freuen. Die Firma Kinsel Metall- und Schrotthandel Siegen finanzierte den Großteil des Jugendtrikots. Die Restfinanzierung übernahm der Förderverein des VfB Wilden. Kinder, Eltern, Trainer und der Wildener Vereinsvorstand dankten den großzügigen Förderern.

Trainerwechsel bei den Bamibinis

Derweil gibt es einen Trainerwechsel bei den Bambini-Fußballern des VfB Wilden: Andrea Daub, mehrjährige Trainerin der „Minikicker“, wurde jetzt von Jugendgeschäftsführer Thorsten Sauerwald verabschiedet. Mehrere Jahre hatte die Inhaberin der Übungsleiter-C-Lizenz, die Bambini-Trainingsgruppe fachkundig geleitet und damit eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen, dass der VfB Wilden auch als kleiner Verein im F- und E-Jugend-Bereich Mannschaften bilden kann.

Jugendgeschäftsführer Thorsten Sauerwald (hinten Mitte) dankte Andrea Daub (hinten re.) für ihre Trainertätigkeit mit einem Präsent und begrüßte zugleich Harald Neuser (hinten li.) als neuen Coach der Bambini-Fußballer des VfB Wilden. Fotos (2): Verein

Jugendgeschäftsführer Thorsten Sauerwald (hinten Mitte) dankte Andrea Daub (hinten re.) für ihre Trainertätigkeit mit einem Präsent und begrüßte zugleich Harald Neuser (hinten li.) als neuen Coach der Bambini-Fußballer des VfB Wilden. Fotos (2): Verein

Nun übergab sie die Leitung der Gruppe an Harald Neuser, früher aktiver Fußballer der ersten Mannschaft des VfB Wilden, der selbst zwei Söhne hat, die in den Bambini- bzw. F-Jugendmannschaften des VfB Wilden aktiv sind. Freitags von 17 Uhr bis 18 Uhr trainieren die Bambinis im Alter von 4 bis 6 Jahren auf dem Kunstrasen der Artur-Reichmann-Arena in Wilden.

.
Anzeige