"Soccer Night": Wegen Stromausfall kein Sieger

(wS/sp) Wilnsdorf-Wilden – Keinen Sieger gab es bei der „Erzquell Soccer Night“, die der VfB Wilden mit Unterstützung der Erzquell-Brauerei bereits in der fünften Auflage präsentierte. Auf dem Kunstrasen der Artur-Reichmann-Arena in Wilden traten insgesamt 14 Hobby- und Betriebsmannschaften an, die Turnier-Organisator Bernd Danzenbächer in zwei Gruppen mit je sieben Teams einteilte.

Erzquell Soccer Night VfB Wilden 18-06-2014

Fußball auf teils sehr gutem Niveau wurde den Zuschauern geboten – bis kurz vor den Finalspielen ein kapitaler Stromausfall den Sportplatz und auch den Vorplatz des Sportheimes verdunkelte. Fieberhaft versuchten die Organisatoren den Schaden zu ermitteln und zu reparieren. Auch mit Unterstützung eines Elektrikers gelang es jedoch nicht, die Platzbeleuchtung wieder vollständig zu aktivieren.

So entschloss man sich, das Turnier abzubrechen, ohne einen Sieger zu küren. Bis dahin hatte jedes Team mindestens fünf Spiele absolviert. Auf den zur Finalrunde berechtigenden Plätzen der Gruppe A lagen zu diesem Zeitpunkt die Vorjahresfinalisten „Romans Brüder“ (6 Spiele / 14 Punkte) und Schwarz-Weiß Gernsdorf (5/10), knapp gefolgt von „Kosovo“ (5/9), während sich in der Gruppe B bereits die Mannschaften von „Keyf Shisha Lounge“ (5/15) und das Hütten-Team (5/13) für das Halbfinale qualifiziert hatten.

Vor allem aufgrund der starken Auftritte der führenden Teams, die spannende Endspiele versprachen, waren alle Beteiligten enttäuscht, dass die Technik keine Fortsetzung zuließ. Umso mehr freuen sich Sportler und Organisatoren bereits auf die nächste „Erzquell Soccer Night“, die dann wieder einen bei Flutlicht gekürten Sieger haben soll.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .