25 Feuerwehrkräfte üben in der Kreuztaler City

(wS/jk) Kreuztal – Die Feuerwehren aus Kreuztal und Buschhütten probten am Montagabend den Ernstfall. Bei dem Übungsszenario wurde ein Brand im ehemaligen „Extra Markt“-Gebäude in der Innenstadt, das derzeit leer steht und an die Firma Dornseifer verkauft wurde, angenommen. Insgesamt rund 25 Wehrleute sowie der DRK-Rettungsdienst aus Eichen waren gefordert gewesen.

Die Einsatzkräfte verschafften sich Zugang zu dem Objekt, in dem insgesamt 12 Personen von dem Feuer betroffen waren. Das Hauptaugenmerk der Feuerwehr-Übung lag auf dem Arbeiten unter Atemschutz und der Personenrettung, die zum Teil auch an Aufzügen vorgenommen werden musste.

Fünf Verletzte und ein Toter waren am Ende die Bilanz der Übung. Die Verletzten wurden von Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Kreuztal dargestellt. Bei strömendem Regen am Montagabend kam auch eine Drehleiter zum Einsatz.

feuerwehübungkreuztal01

feuerwehübungkreuztal02

feuerwehübungkreuztal04

feuerwehübungkreuztal05

feuerwehübungkreuztal06

feuerwehübungkreuztal08

feuerwehübungkreuztal07

feuerwehübungkreuztal03

Fotos: Jürgen Kirsch

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .