5. Turniertag des REWE-CUP

Die Finals finden Sonntagnachmittag beim TV Eiserfeld statt.

(wS/sp) Siegen-Eiserfeld. Am fünften Turniertag des 8. REWE-Cups wurde es erstmals auch für die Topstars bei den Damen und Herren ernst. Für sie standen auf der Schränke die ersten Matches an, die sie in eindrucksvoller Manier klar gewinnen konnten. Bei den Herren zeigte der Argentinier Pablo Cesar Galdon (HTC Blau-Weiß Krefeld), dass er sich schon so richtig wohl auf der Eiserfelder Asche fühlt. Im Aufeinandertreffen mit dem aus Betzdorf stammenden Christof Brenner (TC BW Bad Ems) ließ der topgesetzte “Gaucho”, nach einem Freilos in Runde eins, nichts anbrennen und zog mit einem kräftesparenden 6:0, 6:3-Sieg ins Achtelfinale ein. Dort trifft der 589. der aktuellen ATP-Weltrangliste auf Alexandru Gasca Silav (Bremer Tennis-Verein).

2014-08-15_Rewe-Cup_Galdon_Foto_Wroben

Topfavorit Pablo Cesar Galdon

Kampflos erreichte derweil der an Position zwei gesetzte Spanier Oscar Sabate-Bretos (102, Rochusclub Düsseldorf), Sieger des Molzberg-Cups in Kirchen, die Runde der letzten 16 in dem 50er-Teilnehmerfeld. Die Siegerländer hatten mit Fin Glowick (686, Siegen, Lüdenscheider TV), Christoph Quandel (Neunkirchen, Lüdenscheider TV), Philipp Motyka (Geisweid, TC Wilgersdorf) und Johannes Hoch (Siegen, TC Siegen) noch vier Eisen im Feuer der zweiten Runde. Doch die Flamme lodert inzwischen nur noch bei Hoch, der von der Aufgabe des an Sieben gesetzten Felix Ewers (264, Dortmunder TK RW) profitierte. Ewers wollte, nach Regenabbruch beim Stand von 7:5 und 1:0 für sich, die Partie nicht am Folgetag fortsetzen, womit Hoch als einziger Siegerländer das Achtelfinale erreichte. Quandel hatte beim 2:6, 0:6 gegen Julius Becker (314, TC Eintracht Dortmund) ebenso keinerlei Chance wie der 18-jährige Motyka beim 1:6, 0:6 gegen Valentin Günther (226, TC Brackwede).

2014-08-15_Rewe-Cup_Fin Glowick_Foto_Wroben

Fin Glowick (Siegen, Lüdenscheider TV)

Seine aktuell gute Form bestätigte Fin Glowick gegen den U21 A-Sieger von Eiserfeld, den Moldawier Andrei Soltoianu (365, TV Feldmark Dorsten). Trotz guter Leistung musste er sich nach dem 3:6 und 4:6 aus dem Turnier verabschieden und will in Kürze wieder in den USA für Furore sorgen. Vorjahres-Viertelfinalistin Stefanie Ziegler (174, Dreis-Tiefenbach, Kölner THC Stadion Rot-Weiß) siegte klar mit 6:2 und 6:1 gegen Maria-Andreina Varela (367, TC Milstenau). Ausgeschieden sind dagegen Feline Müller und Katharina Fedler (beide TuS AdH Weidenau). Müller unterlag Eva-Maria Petri (291, TC Rot-Weiss Hangelar) mit 3:6, 2:6 und Fedler ereilte das Aus gegen die U21 A-Siegerin des letzten Jahres, Johanna Meier (183, TC Herford), mit zweimal 4:6.

Die älteste Teilnehmerin des Turniers, die 37-jährige Hilchenbacherin Stefanie Sziburies (Kölner HTC Blau-Weiss), musste die Segel nach einem 1:6 und 1:6 gegen die an Drei gesetzte Alexandra Bezmenov (78, TC BW Soest) in der ersten Runde streichen. Bei den Herren B konnte der topgesetzte Tillmann Bell (TV Eiserfeld) mühelos das Viertelfinale durch einen 6:1, 6:1-Erfolg gegen Lars Dirlenbach (TV Hilchenbach) buchen, wo er es mit dem Weidenauer Jan Wüstenhöfer (TC Wilgersdorf) zu tun bekommt. Mehrere Regenunterbrechungen sorgten leider wieder für Verzögerungen im Spielplan. Insgesamt hatten 182 Teilnehmer für die Herren- und Damen-Konkurrenzen gemeldet. Die meisten Meldungen gab es mit 50 dabei im Herren A-Feld.

2014-08-15_Rewe-Cup_Romy_Koelzer_Foto_Wroben

Mitfavoritin Romy Kölzer

Fotos: Thorsten Wroben

.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]