Kegelmeisterschaften mit 500 Teilnehmern in der Siegerlandhalle

Ein traditioneller Wettbewerb auf hohem Niveau

(wS/si) Siegen – Rund 500 Sportkeglerinnen und Sportkegler trafen sich jetzt zu den westdeutschen Kegelmeisterschaften auf der Acht-Bahnen-Anlage der Siegerlandhalle. Dieses Sportereignis hat mittlerweile Tradition in Siegen, kommen doch alle fünf Jahre die besten Kegler zu dem Wettbewerb in der Siegerlandhalle zusammen. Auch in diesem Jahr wurden wieder hervorragende Leistungen erbracht; aus dem ausrichtenden Verein ESV Siegen kegelten sich Aktive auf das Siegerpodest. Bürgermeister Steffen Mues nahm an der Siegerehrung am Abschlusstag teil.„Ein Wettbewerb dieser Größenordnung, mit Teilnehmern von Aachen bis Tecklenburg, bedeutet eine Menge Arbeit und viel Vorbereitung“, sagte der Bürgermeister. Er dankte allen Verantwortlichen für die Ausrichtung und Organisation.

Freuten sich über die guten Ergebnisse (v.l.n.r.): Der Präsident des Deutschen Keglerbundes Erich Schröder, derzuständige BeigeordneteStadtkämmerer Wolfgang Cavelius, die Verbandsdamenwartin Inge Erwied, der Verbandssportwart Josef Schmitz, Bürgermeister Steffen Mues und Hallenchef Friedrich Schmidt. (Foto: Stadt Siegen)

Freuten sich über die guten Ergebnisse (v.l.n.r.): Der Präsident des Deutschen Keglerbundes Erich Schröder, derzuständige BeigeordneteStadtkämmerer Wolfgang Cavelius, die Verbandsdamenwartin Inge Erwied, der Verbandssportwart Josef Schmitz, Bürgermeister Steffen Mues und Hallenchef Friedrich Schmidt. (Foto: Stadt Siegen)

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .