Siegen-Wittgenstein bekennt sich zu Südwestfalen

„Corporate Design“: Öffentlicher Auftritt des Kreises neu gestaltet

(wS/siwi) Siegen-Wittgenstein – Mit einem neuen Außenauftritt bekennt sich Siegen-Wittgenstein künftig deutlich zu Südwestfalen. Sichtbarstes Zeichen ist ein neues Logo. Rechts befindet sich der Schriftzug „Siegen-Wittgenstein“, darunter „in Südwestfalen“ – links ein zentrales Bildelement: fünf Linien – das „geschwungene S“ – mit dem sich auch die Region Südwestfalen nach außen präsentiert. Im fünffarbigen Südwestfalenlogo ist jede der fünf Farben einem Kreis zugeordnet. Das Blau steht für Siegen-Wittgenstein. Das greift das neue Siegen-Wittgenstein-Logo auf und verwendet diesen Blauton als Grundfarbe.Landrat Andreas Müller hat das neue Logo und das damit verbundene Konzept am Freitagnachmittag den Mitgliedern des Kreisausschusses vorgestellt.

Das neue Logo des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Das neue Logo des Kreises Siegen-Wittgenstein.

„Mit diesem neuen Logo legen wir als Kreis ein starkes Bekenntnis zu Südwestfalen ab und bewahren uns zugleich im Zusammenspiel mit unseren vier Partnerkreisen ein eigenständiges Profil“, erläutert der Landrat. „Südwestfalen hat sich in der Vergangenheit auf den unterschiedlichsten Ebenen einen hervorragenden Namen gemacht und ist heute von der Landkarte nicht mehr wegzudenken. Hier entsteht eine starke Marke. Gerade mit Blick auf das Regionalmarketing setzen wir auf diese Marke und wollen künftig mit unserer Eigendarstellung als Kreis Siegen-Wittgenstein darauf aufsatteln.“ Dem komme sehr entgegen, so der Landrat, dass die Marke Südwestfalen als Markenfamilie angelegt sei.

Bereits seit einigen Monaten arbeiten das Regionalmarketing des Kreises und der Südwestfalen Agentur intensiv zusammen und verfolgen gemeinsame Ziele – mit unterschiedlichen Aufgaben, aber aufeinander abgestimmt, um damit auch wirtschaftlich sinnvoll zu arbeiten und Ressourcen optimal einzusetzen.

Mit dem sichtbaren Bekenntnis zu Südwestfalen möchte Siegen-Wittgenstein die Wahrnehmbarkeit der Region forcieren und die gemeinsamen Bemühungen zur überregionalen Etablierung der Marke Südwestfalen unterstützen. „Die Außendarstellung im Rahmen und als Teil einer Markenfamilie haben wir als Chance für uns erkannt“, so Andreas Müller. Der Kreis ist damit Vorreiter und Wegbereiter für eine gelebte Markenfamilie Südwestfalen.
Mit der Entscheidung für den neuen Außenauftritt wird das bisherige Logo mit dem Slogan „Die Menschen sind unser Kapital“ nicht mehr weiter verwendet werden. In der Reduzierung auf „Menschen als Humankapital“ hat er in der Vergangenheit zu Diskussionen geführt und nicht zur ursprünglich gewünschten Identifikation der Region mit diesem Slogan.

Erster sichtbarer Teil der neuen Marke ist das neue Logo für Siegen-Wittgenstein. Ein weiterer Baustein ist auch ein neu definierter Bildstil für Imagebilder aus Siegen-Wittgenstein. Dieser ist ebenfalls Bestandteil des neuen Corporate Designs. Ziel: Stimmungen transportieren, Emotionen wecken und eine Verbindung mit der Region aufbauen. Neben grundsätzlichen Aspekten wurden auch spezielle Vorgaben zu Licht, Perspektive, Schärfe oder zum Bildausschnitt definiert, um Bildaussagen zu verstärken und dabei die Besonderheiten und Stärken Siegen-Wittgensteins hervorzuheben.

„Der Schlüssel liegt jedoch eindeutig in den Motiven. Die Region und ihre Menschen müssen noch stärker so abgebildet werden, wie sie wirklich sind – authentisch, natürlich, echt, innovativ, kontrastreich, heimatverbunden, engagiert und vieles mehr“, erläutert Melanie Krämer, die im Regionalmarketing des Kreises die Entwicklung und Etablierung des neuen Corporate Designs maßgeblich mit verantwortet.

„Eine neue Marke bedeutet jedoch nicht, dass alles neu gemacht werden muss“, betont Landrat Andreas Müller. Stattdessen gehe es darum, den Kreis Siegen-Wittgenstein als Lebens-, Arbeits- und Urlaubsregion noch deutlicher zu profilieren und ihm ein positives Image zu verleihen. „Südwestfalen hat als Dachmarke sehr viele Vorarbeiten geleistet, von denen Siegen-Wittgenstein bei der Markenbildung profitieren konnte – in jeglicher Hinsicht“, so Müller: „Die Kunst besteht darin, für Siegen-Wittgenstein auf der Basis von Südwestfalen eine Spezialisierung vorzunehmen, die aussagekräftig und gleichzeitig so offen formuliert ist, dass sich auch andere Akteure in der Positionierung wiederfinden können.“

Im Bereich der Kommunikation wird die Erarbeitung von aussagekräftigen Botschaften, die sich aus Alleinstellungsmerkmalen oder auch Stärken ableiten, eine entscheidende Rolle spielen. „Hierbei können auch die Ergebnisse des Regionalen Entwicklungskonzeptes, das aktuell für Siegen-Wittgenstein erarbeitet wird, wichtige Impulse und Ansätze zur weiteren Spezialisierung liefern“, erläutert der Landrat.

Die Umsetzung der Marke und die weitere Ausdifferenzierung werden ab sofort schrittweise erfolgen. Die Kreisverwaltung wird die Umstellung im Laufe der kommenden drei Monate weitestgehend abschließen. In einigen Bereichen sind Übergangszeiträume definiert, die bis Ende des Jahres reichen. Bis dahin soll ein vollständiger Austausch des alten Logos erfolgt sein.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .