Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (20.01.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 20.01.2016 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Einbrecher flüchteten nach Alarmauslösung

Olpe – In der Nacht zu Dienstag schlugen unbekannte Täter mit einem Gegenstand ein 20 x 30 cm großes Loch in die Glasscheibe der Eingangstür zu einem Geschäft in der Bruchstraße. Möglicherweise wurde durch die vorhandene Alarmanlage der akustischer Alarm ausgelöst, denn die Täter flüchteten anschließend, ohne das Objekt betreten zu haben. Der Sachschaden beträgt 500 €.

Symbolbild

Symbolbild

Versuch eines Tageswohnungseinbruchs durch aufmerksame Anwohnerin vereitelt und Tatverdächtige festgenommen

Drolshagen – Am Dienstagnachmittag beobachtete eine Anwohnerin in der Christine-Koch-Straße gegen 16:40 Uhr zufällig eine verdächtige weibliche Person an der Haustür des Nachbarhauses. Diese schellte dort Sturm und als keine Reaktion erfolgte, schaute sie zunächst durch ein Fenster, gab anschließend Handzeichen und sprach in ein Funkgerät, woraufhin eine weitere weibliche und eine männliche Person dazu kamen. Die Zeugin informierte einen Verwandten, der sofort zum Objekt kam und das Trio ansprach. Die drei Verdächtigen entfernten sich ohne eine Erklärung in Richtung Hallenbad, wo sie aus den Augen verloren wurden. Mehrere Streifen wurden zur Fahndung eingesetzt und auf der Anfahrt nach Drolshagen kam einer Streife ein verdächtiger PKW mit einer Zulassung im Ruhrgebiet, besetzt mit einer männlichen und zwei weiblichen Personen entgegen. Das Fahrzeug bog sofort in der Ortslage Eichen in das Industriegebiet Hüppcherhammer ab, konnte hier aber angehalten und kontrolliert werden. In dem PKW wurden zwei Funkgeräte aufgefunden. Außerdem stimmte das Aussehen der verdächtigen Personen mit der Beschreibung der Zeugen überein und im Fahrzeug fand sich neben Handschuhen ein Werkzeugkasten mit einbruchstauglichem Werkzeug. Die Personen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren wurden daraufhin vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache nach Olpe verbracht. Die Identität der offensichtlich aus Südosteuropa stammenden Tatverdächtigen ließ sich zunächst nicht unmittelbar klären, da sie sich nicht hinreichend ausweisen konnten. Auf Grund von Erkenntnissen aus den erkennungsdienstlichen Maßnahmen hat sich inzwischen ergeben, dass für die beiden weiblichen Tatverdächtigen einschlägige polizeiliche Erkenntnisse im Bereich des Wohnungseinbruchsdiebstahls vorliegen und für eine der beiden Frauen sogar ein Haftbefehl wegen eines Einbruchsdelikts. Die Ermittlungen dauern an.

Jacken gestohlen

Lennestadt – Am Dienstag betrat um 13:20 Uhr ein junger Mann ein Bekleidungsgeschäft in der Straße In den Höfen in Altenhundem. Der vermeintliche Kunde sprach eine Mitarbeiterin in gebrochenem Englisch an und ließ sich wegen einer Jacke beraten. Nach der Begutachtung von zwei weiteren Jacken verließ der junge Mann das Geschäft, ohne etwas gekauft zu haben. Eine weitere Mitarbeiterin machte ihre Kollegin darauf aufmerksam, dass sie beobachtet hatte, wie der „Kunde“ beim Verlassen des Ladens Bekleidung von einem Außenständer nahm und sich entfernte. Der Täter wurde noch bis zum Bahnhof verfolgt. Er sprang hier über einen Zaun und flüchtete mit der Beute über die Gleise. Eine kurz darauf eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen blieb erfolglos. Letztlich wurde festgestellt, dass der Unbekannte 3 Jacken im Gesamtwert von 250 € gestohlen hatte.

Täterbeschreibung:
Südländer, 185 cm groß, schlank, kurze gegelte dunkle Haare, Anfang 20, bekleidet mit zerrissener Blue-Jeans, dunkler langer Jacke mit Pelzkragen, blauem Sweat-Shirt mit weißer Aufschrift, Sneaker-Socken und -schuhe. Auffallend waren ein goldfarbener Ring an der linken Hand und ein Muttermal auf der Wange.

Einbrecher knacken Geldspielautomaten

Finnentrop – In der Zeit zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen hebelten unbekannte Täter in der Bamenohler Straße das Fenster eines Restaurants auf und gelangten so in das Objekt. Zielstrebig wurde der dort vorhandene Geldspielautomat aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld gestohlen. Nach Auslesen des Gerätes müssen sich darin 420 € in diversen Banknoten befunden haben. Der Sachschaden beträgt 450 €.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .