Frau bei Zusammenprall mit Pkw erheblich verletzt

Polizei bittet Unfallfahrer, sich nachträglich zu melden

(wS/ots) Siegen 21.01.2016 | Am Mittwoch, dem 13.01.2016, wurde eine 33-jährige Frau bei einem Unfall in Siegen folgenschwer verletzt. Die Art und auch die Schwere ihrer Verletzung stellte sich jedoch erst geraume Zeit nach dem Unfall heraus, so dass das Siegener Verkehrskommissariat nun den unfallverursachenden Fahrer und auch mögliche Zeugen bittet, sich nachträglich unter der Rufnummer 0271-7099-0 bei der Polizei zu melden.

Passiert war der Unfall an besagtem Mittwoch gegen 07.10 Uhr, als die 33-Jährige als Fußgängerin die Welterstraße an der Einmündung zum Hohler Weg talwärts Richtung Hagener Straße überquerte. Dabei wurde sie von einem großen weißen Pkw oder SUV erfasst, der den Hohler Weg ebenfalls talwärts befuhr und nicht wie erwartet dem Verlauf des Hohler Weges folgte, sondern geradeaus weiter in die Welterstraße fuhr. Nach dem Zusammenstoß hielt der noch unbekannte Fahrer dieses weißen PKW/SUV auch an und erkundigte sich nach dem Befinden der 33-Jährigen. Nachdem die Frau erklärte, es sei alles in Ordnung, stieg der Mann, der kurze dunkle Haare hatte, wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich, ohne dass zuvor Personaldaten ausgetauscht worden waren. Nach der Fahrt mit dem Zug zu ihrer Arbeitsstelle brach die Frau dort zusammen und befindet sich nun bereits seit einer Woche im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht für die Frau allerdings nicht.

Archivbild: M.Groß

Archivbild: M.Groß

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .