Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Unglinghausen

Vorstand bleibt unverändert / Mitglieder konstant / Finanziell stabil

(wS/red) Netphen-Unglinghausen 05.02.2016 | Sehr erfreut eröffnete Vorsitzende Helga Schädel die Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Unglinghausen. Trotz der nassen Witterung war fast die Hälfte der knapp über 100 Mitglieder der Einladung gefolgt. Ihr besonderer Gruß galt Lotte Daub, der ältesten, aber noch sehr eifrigen Wanderin. Sie schnürt noch fast jede Woche ihre Schuhe.

Wie schon in den letzten Jahren bereitet den Wanderfreunden die Besetzung der Vorstandsämter keine Sorgen. Vorsitzende Helga Schädel, Schriftführer Michael Jüngst, Wanderwart Michael Vitt sowie Pressewart Willy Hermann wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Else Krämer ist neue Kassenprüferin, Ersatzkassenprüfer Karl Heinz Bender.

Die Anerkennungsnadel des Deutschen Volkssportverbandes (DVV) in Gold mit Urkunde nehmen Dieter, Hannelore und Marco Berger, Else und Hans Krämer, Lore Becker, Ursula Mengel und auch Silke Menzel entgegen. Marianne, Siegfried und Tobias Herwig, Helma Irle, Rosemarie Weber sowie Hans Schneider gehören den Wanderfreunden seit 25 Jahre an. Neben einer schmucken Urkunde wurden sie mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Zweiter Vorsitzender Reinhard Bender gehört dem Vorstand 1985 an. Die anstehende Ehrung, bzw. die Überreichung der Verdienstplakette wird im nächsten Monat der Landesverband übernehmen. (Foto: Verein)

Die Anerkennungsnadel des Deutschen Volkssportverbandes (DVV) in Gold mit Urkunde nehmen Dieter, Hannelore und Marco Berger, Else und Hans Krämer, Lore Becker, Ursula Mengel und auch Silke Menzel entgegen. Marianne, Siegfried und Tobias Herwig, Helma Irle, Rosemarie Weber sowie Hans Schneider gehören den Wanderfreunden seit 25 Jahre an. Neben einer schmucken Urkunde wurden sie mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Zweiter Vorsitzender Reinhard Bender gehört dem Vorstand 1985 an. Die anstehende Ehrung, bzw. die Überreichung der Verdienstplakette wird im nächsten Monat der Landesverband übernehmen. (Foto: Verein)

Trotz der geringer werdenden Teilnehmerzahl an der eigenen Wanderveranstaltung konnte Kassenverwalterin Rosel Klöpping dank sparsamer Kassenführung eine zufrieden stellende Bilanz vorlegen. Die Versammlung erteilte daher, wie von Kassenprüfer Hans Schneider beantragt, dem Vorstand einstimmig Entlastung. Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert.

In ihrem Jahresrückblick zog Vorsitzende Helga Schädel ein Resümee des vergangenen Vereinsjahres und betonte nicht ohne Stolz die weiterhin gute Beteiligung „ihrer“ Wanderfreunde an fast 40 IVV – Veranstaltungen. Viele Preise wurden erwandert. Sie erinnerte an die stets vollbesetzten Busse zu IVV-Wanderungen. Unvergesslich auch die einwöchige Pfingstfahrt ins Altmühltal mit einer Schifffahrt durch den Donaudurchbruch zum Benediktiner Kloster Weltenburg, zum „alten Volksfest“ in Ingolstadt und zum Bischofsitz Eichstätt. Sie genossen die Wanderungen in der näheren Umgebung sowie die Teilnahme an den 40. IVV-Wanderung der Wanderfreunde Beilngries. Höhepunkt des Wanderjahres, so die Vorsitzende, sei jedoch die eigene Veranstaltung mit knapp 1.000 Teilnehmern gewesen. In ihrer Rückschau erwähnte sie letztendlich die erstmalige Einladung zum Familientag ins „Johannes-Busch-Heim“ Unglinghausen, wo die Wanderfreunde anstelle des mehr als 30 Jahre in Beienbach durchgeführten Rabenwerfens auf einer transportablen Kegelbahn die Kugel rollen ließen und auch die Wanderung zwischen den Jahren zur Grillhütte in Nenkersdorf.

In diesem Jahr stehen zunächst zwei Wanderfahrten auf dem Programm. Weitere Fahrten sind im zweiten Halbjahr vorgesehen. Fest terminiert ist auch der Pfingstausflug nach Bräunlingen im Schwarzwald vom 14 bis 19. Mai, der Familientag am 2. Juli am Sattel in Unglinghausen und natürlich auch die eigenen Volkswandertage am 20. Und 21. August.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]