Schützenkapelle Rudersdorf bestreitet neue Wege

Orchesterworkshop des Musikvereins im Musikbildungszentrum Südwestfalen – Musiker des Musikkorps der Bundeswehr leiteten Registerproben

(wS/red) Wilnsdorf-Rudersdorf 11.02.2016 | Erstmals in der Vereinsgeschichte besuchte das Hauptorchester der Schützenkapelle Rudersdorf das Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg im Hochsauerlandkreis zu einem Proben- und Workshopwochenende.Und dieses Wochenende bleibt bei den Musikern/innen des Orchesters in bester Erinnerung.

Das Musikbildungszentrum Südwestfalen ist seitdem Neubau in 2013 ein modernes, akustisch optimierten Gebäudes mit großem Orchestersaal, Kammermusiksaal, Chorsaal sowie 10 Proberäumen. Aufgrund der vielfältigen musikalischen Möglichkeiten ist das Musikbildungszentrum mittlerweile zum zentralen Anlaufpunkt für Orchester, Ensembles und Bands geworden.

Das Hauptorchester der Schützenkapelle Rudersdorf hat diese Gelegenheit genutzt und ein Wochenende mit Orchesterarbeit und Workshops durchgeführt. Während Dirigent Stephan Müller, 1. Trompeter des Musikkorps der Bundeswehr Siegburg, die Orchesterproben leitete, wurden die Registerworkshops am Samstag u.a. von Musikern des Musikkorps der Bundeswehr in den Bereichen „Flöte und Oboe“, „Klarinette und Saxophon“, „Trompete“, „Tiefes Blech und tiefes Holz“, und „Schlagzeug und Percussion“ durchgeführt.

Orchesterworkshop des Musikvereins im Musikbildungszentrum Südwestfalen. (Foto: Verein)

Orchesterworkshop des Musikvereins im Musikbildungszentrum Südwestfalen. (Foto: Verein)

Die Musiker/innen des Vereins, welche in den vergangenen Jahren unter der musikalischen Leitung von Stephan Müller eine stetige Weiterentwicklung erfahren durften, waren begeistert von den Registerproben, erhielten sie doch aus 1. Hand wertvolle Tipps und Kniffe hinsichtlich ihres Instruments, Atmung, Stütze, Tonbildung, Technik und des Empfindens der Musik.

Dirigent Stephan Müller konnte die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen der Musiker/innen unmittelbar in die Orchesterarbeit einfließen lassen, so dass der Zusammenhang zwischen der Register- und der Orchesterarbeit direkt für jeden spürbar wurde.

Aber auch die Gemeinschaft sollte nicht zu kurz kommen. Das Freizeitteam des Vereins gestaltete einen höchst unterhaltsamen Samstagabend, bei dem u.a. Wettkampfspiele, Kreativität und Improvisation sowie gemeinschaftliches Singen auf dem Programm standen.

Dieses Wochenende hat die Musiker/innen des Vereins nochmals zusätzlich motiviert und allen neue und anregende Impulse für ihr Hobby Musik mitgegeben, so dass das Orchester jetzt mit viel Freude und Spannung dem Jahreskonzert am Samstag, den 27.02.2016 im Haus Heimat in Rudersdorf (Beginn: 19:30 Uhr) entgegenfiebert.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]