Tödlicher Angriff auf Polizeibeamte an Heiligabend

Anklageschrift zugestellt

(wS/ots) Herborn 26.02.2016 | Nach dem Messerangriff eines 27-Jährigen auf zwei Polizisten am Herborner Bahnhof verstarb an Heiligabend vergangenen Jahres ein 46-jähriger Polizeibeamter – sein 47-jähriger Kollege erlitt schwere Verletzungen (wir berichteten). Zwei Monate nach der Tat liegt dem Landgericht in Limburg die 72-seitige Anklageschrift der Staatsanwaltschaft in Wetzlar vor. Sie wirft dem Täter unter anderem Mord und versuchten Mord vor.

Am 24.12.2015, gegen 07.00 Uhr wurden die beiden Polizisten der Polizeistation Herborn zu einem Routineeinsatz am Bahnhof gerufen. Der Zugbegleiter eines Regionalexpresses hatte die Polizei um Unterstützung gebeten, da ein Fahrgast kein Ticket vorweisen konnte und sich weigerte seine Personalien zu nennen. Welche unfassbare Tat sich kurz darauf im Zug abspielte, führt die Anklageschrift der Wetzlarer Staatsanwaltschaft aus.

Herborn-Tötungsdelikt-Polizist

Nachdem der 46-jährige Polizist den Zug betrat, stößt der 27-jährige Dillenburger ihn sofort weg, zieht ein Messer und sticht mehrfach in Schulter und Hals seines Opfers. Auf den zu Hilfe eilenden Kollegen sticht der Täter ebenfalls sofort ein und trifft ihn an Oberkörper und Oberarm. Die beiden Polizisten kämpfen um ihr Leben. Letztlich schafft es der 46-Jährige, zwei Schüsse aus seiner Dienstpistole auf den Angreifer abzugeben und stoppt so weitere – vermutlich tödliche – Messerangriffe des Dillenburgers in Richtung seines 47-jährigen Kollegen. Von zwei Kugeln getroffen bricht der Messerstecher zusammen. Der 46-jährige Polizist stirbt auf dem Bahnsteig. Sein Kollege kommt schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Herborn-Polizeibeamter-tödlich-verletzt

Unter der Leitung von Staatsanwalt Dominik Mies übernahm das Hessische Landeskriminalamt die Ermittlungen in diesem Fall. Die Ergebnisse umfangreicher Vernehmungen und Spurenauswertungen sowie die Auswertung der Aufnahmen der Überwachungskameras im Zug liefen letztlich in der 72-seitigen Anklageschrift der Staatsanwaltschaft zusammen, die dem Landgericht in Limburg seit dem 23.02.2016 vorliegt. Darin wirft die Anklage dem Dillenburger Mord, versuchten Mord sowie unter anderem gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. Zudem betont Staatsanwalt Dominik Mies, dass die Anordnung der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung in Betracht kommt.

Hessen-Herborn-Polizist-getötet-2015-12-24

Die Anklageschrift wurde dem Täter heute (26.02.2016) zugestellt. Ein Termin zur Hauptverhandlung vor der großen Strafkammer als Schwurgericht am Landgericht in Limburg steht noch nicht fest.

Archivbilder: Andreas Trojak / wirSiegen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier