Städtischer Klimaschutzpreis ermöglicht besondere Schulstunde

„Energie-Workshop“ auf dem Stundenplan der Viertklässler

(wS/si) Siegen 01.04.2016 | Nach den Osterferien startet an vielen Grund- und Förderschulen in der Stadt Siegen ein besonderer Workshop: Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen erhalten einen Einblick in das kindgerecht aufgearbeitete Thema „Energie erleben und verstehen“. Fachkräfte der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. unterrichten Schülerinnen und Schüler in über 20 Klassen und beantworten Fragen zum Klimaschutz und zum Klimawandel.

Siegen_WappenEine erste Stunde gab es schon vorab an der Nordschule. Mit Diplom-Sozialpädagogin Silke Schütz erarbeiteten die Kinder in einem Quiz, wie man mit erneuerbaren Energien wie Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie Strom erzeugen kann. Wie das funktioniert, testeten die Schüler unter anderem an einem kleinen Windrad: Sie trieben das Rad an und erzeugten somit Energie, die eine Lampe zum Leuchten bringen konnte.

Die Stadt Siegen unterstützt die Aktion gemeinsam mit dem Energieverein Siegen-Wittgenstein, den Siegener Versorgungsbetrieben SVB und dem Leistungsverbund der Innung Sanitär-Heizung-Klima im Kreis Siegen-Wittgenstein. Finanziert werden die Unterrichtseinheiten, zu denen auch achtseitige Arbeitshefte gehören, vom Preisgeld des Klimaschutzpreises 2015 der Stadt Siegen. Der ging in diesem Jahr an die Siegener Versorgungsbetriebe (SVB), die das Preisgeld den vierten Jahrgängen der Siegener Grund- und Förderschulen für die besondere Schulstunde samt Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellte. Die 90-minütige Unterrichtseinheit soll im nächsten Schuljahr wiederholt werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]