Berufliche Praxis fällt positiv auf

Uni Siegen überzeugt mit Berufspraxis im Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE)

(wS/uni) Siegen 04.05.2016 | Die neueste Auswertung des Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) liegt vor. Die Universität Siegen hat mit den Fächern Anglistik, Germanistik und Romanistik (alle Fakultät I), Architektur und Erziehungswissenschaft (beide Fakultät II) sowie Chemie, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik (alle Fakultät IV) teilgenommen.

Archivbild: Uni Siegen

Archivbild: Uni Siegen

Positiv schneidet die Uni Siegen im Kriterium „Kontakt zur Berufspraxis“ ab. Sowohl im Fach Bauingenieurwesen, als auch im Fach Maschinenbau und im Fach Erziehungswissenschaft erreicht die Uni Siegen hier die Spitzengruppe. Ebenfalls erfreulich ist die Einstufung in der Spitzengruppe im Kriterium „Abschlüsse in angemessener Zeit“ in den Fächern Chemie und Erziehungswissenschaften. Gute Noten gab es ebenso für das Lehrangebot in der Germanistik sowie der Romanistik.

Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen hat das CHE für das Ranking untersucht. Jedes Jahr wird ein Drittel der am Hochschulranking beteiligten Fächer neu bewertet.

Das Ranking stützt sich auf die Befragungen von Studierenden (z.B. Studiensituation) und Professoren (z.B. Ansehen der Hochschulen in bestimmten Fächern). Dazu kommen Daten und Fakten der Hochschulen zu Studium, Lehre und Ausstattung (z.B. Internationale Ausrichtung, Berufsbezug, Forschungsgelder).

Das Ranking listet einzelne Wertungs-Kriterien auf, es gibt keine Gesamtnote für eine Hochschule. Die Ergebnisse sind unterteilt in drei Gruppen: Ranggruppe 1 ist die Spitzengruppe, Ranggruppe 2 das Mittelfeld und Ranggruppe 3 die Schlussgruppe.

Alle Informationen rund um das Ranking findet man unter www.zeit.de/ranking

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]