Freundschaft zu Kevin trotz 10.000 km Distanz

Kinder aus dem K52 lernen Afrika kennen

(wS/si) Siegen 18.05.2016 | Die Kinder vom städtischen Kinder- und Jugendtreff K52 haben einen schnellen Draht nach Ostafrika: Ihr langjähriger Freund und Klassenkamerad Kevin Onyango lebt mit seiner Familie seit einem halben Jahr in der Stadt Maseno in Kenia. Per E-Mail stehen die Schülerinnen und Schüler aus Siegen seitdem in regelmäßigem Kontakt mit ihm. In Maseno will Kevins Vater nach dem Ende seines Studiums als Lehrer arbeiten.

Die Grundschüler aus dem städtischen Kinder- und Jugendtreff K 52 haben nach wie vor engen Kontakt mit ihrem ehemaligen Mitschüler und Freund Kevin Onyango in Kenia. (Foto: Stadt Siegen)

Die Grundschüler aus dem städtischen Kinder- und Jugendtreff K 52 haben nach wie vor engen Kontakt mit ihrem ehemaligen Mitschüler und Freund Kevin Onyango in Kenia. (Fotos: Stadt Siegen)

Kevin war mit seiner Familie im Jahre 2013 nach Siegen gekommen, wo sein Vater einen Studienplatz an der Universität Siegen erhalten hatte. Er war Schüler der Fischbacherbergschule und besuchte nachmittags die Kinderbetreuung im K52. Dort knüpfte er schnell neue Freundschaften.

Die erste Postkarte aus der neuen Heimat nach Siegen war allerdings einen Monat unterwegs! Kenia ist auch Inhalt einer Projektarbeit der Kinder im K52 geworden. Bemerkenswert fanden alle, dass Schulkinder in Kenia eine Schuluniform tragen müssen.

2016-05-18_Kevin aus Kenia_Foto_Stadt Siegen (2)

Kevin Onyango aus Kenia.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]
2 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute