Polizei ermittelt gegen Verkehrsrowdy

Konkret gefährdete Fußgänger: Bitte melden!

Zu diesem Zeitpunkt war der Busbahnhof stark frequentiert. Durch das rowdyhafte Fahrverhalten des 19-Jährigen kam es zu mindestens vier gefährlichen Situationen, bei denen Fußgänger beinahe von dem blauen BMW erfasst worden wären. Nur durch die spontanen Reaktionen der betroffenen Fußgänger kam es zu keinem folgenschweren schädigenden Ereignis.

Als der 19-Jährige schließlich den Bereich des Busbahnhofs wieder verließ, wurde er von der Polizei kontrolliert und seine Identität festgestellt.

Archivbild. Foto: M.G

Archivbild. Foto: M.G

Das Siegener Verkehrskommissariat bittet nun die zuvor aufgeführten Fußgänger, die am Montag gegen 13.40 Uhr im Bereich des Busbahnhofs von dem blauen BMW konkret gefährdet wurden bzw. beinahe angefahren worden wären, sich unter der Rufnummer 0271-7099-0 als wichtige Zeugen zu melden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]