Tolle Stimmung im Stummen Loch

Rekorde beim Jubiläumslauf an der sieg-arena

(wS/red) Siegen 11.10.2016 | Der Regen hörte rechtzeitig auf, als Bürgermeister Steffen Mues am Freitagabend um kurz nach 18 Uhr an Siegens beleuchteter Laufstrecke den Startschuss zum RWE – Lichterlauf gab – und nach der ersten Runde den Staffelstab seines Mitläufers Andree Schmidt übernahm. Mit über 500 Meldungen und 474 Finishern konnte beim 10. Staffellauf erneut ein neuer Teilnehmerrekord gefeiert werden. 44 Fünferstaffeln und 75 Zweistaffeln gingen beim Krombacher Alkoholfrei-Teamcup und 12 Staffel beim AOK-Schulcup an den Start, dazu kamen noch 44 Einzelläufer.

 Viel los war beim Start zum RWE-Lichterlauf an der sieg-arena

Viel los war beim Start zum RWE-Lichterlauf an der sieg-arena

„Die Idee des Laufabends ist, gemeinsam zu Laufen, Spaß zu haben und sich dabei auch noch dafür einzusetzen, dass im Winter bei Schnee und Eis ein sicheres Laufen möglich ist. Wir freuen uns über die großartige Resonanz und bedanken uns bei allen Aktiven, die dabei waren,“ so Organisator Martin Hoffmann von :anlauf. Durch das Engagement der Sponsoren, RWE, AOK und der Krombacher Brauerei, die die Veranstaltungskosten übernehmen, können sämtliche Startgebühren für den Winterdienst verwendet werden. Rund 1500,-€ sind in den Schneeräumer-Topf eingegangen, der Winter kann also kommen.

Hoch her ging des im Wechselbereich, mit der Nummer 263 Tim Kattwinkel vom Lauftreff Inklusive Begegnungen

Hoch her ging des im Wechselbereich, mit der Nummer 263 Tim Kattwinkel vom Lauftreff Inklusive Begegnungen

Der RWE-Lichterlauf ist etwas Besonderes, dessen Format weit über die Siegerländer Grenzen hinaus seines gleichen sucht: Beim Siegener Staffellauf gehen Ironman-Finisher und Deutsche Altersklassenmeister gemeinsam mit Grundschülern und Menschen mit Beeinträchtigungen an den Start. Es gibt eine Firmen- und Familienwertung, in diesem Jahr sogar erstmals die Opa-Enkel Klasse, in der der 76jährige Erndtebrücker Werner Stöcker mit seinem 12jährigen Enkel Keanu an den Start ging. Neben bester Stimmung im Wechselbereich, einigen verkleideten Teams und der traditionellen Glühwein- Saisoneröffnung nach dem Lauf, war aber auch der sportliche Charakter bei der Veranstaltung präsent. „Wir trainieren im Winter oft an der sieg-arena und profitieren von der Strecke. Deshalb unterstützen wir natürlich die Veranstaltung und sind mit etlichen Teams und Einzelläufer dabei, die selbstverständlich auch flott laufen sollen,“ betonte der Trainer des TuS Deuz, Dieter Müller. Dass der TuS Deuz die erste Adresse im Siegerland für ambitionierte Läuferinnen und Läufer ist, zeigten die Siege bei allen Wertungen in den 2er Staffeln und den Einzelstartern.  Der einzigen Streckenrekord kam bei der diesjährigen Veranstaltung ebenfalls vom TuS Deuz. Die Deuzer „Powerladies“ Katharina Schäfers und Nina Caprice Löhr kamen in der 2er Staffel über 13,6km in 48.26 min. ins Ziel.

Die schnellsten Teams beim Jubiläumslauf an der sieg-arena

Die schnellsten Teams beim Jubiläumslauf an der sieg-arena

Die teilnehmerstärksten Teams waren 2016 der ASC Weißbachtal mit 63 Startern, darunter 7 Schülerteams, der TuS Kaan Marienborn mit 41 Finishern, anlauf mit 35 Startern und der Lauftreff Inklusive Begegnungen mit 30 Teilnehmern.

Fotos: anlauf

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]