Erneut: Führerscheinloser Autofahrer nimmt Reißaus vor Polizeikontrolle

(wS/ots) Siegen 17.01.2017 | Nachdem bereits am Sonntagnachmittag ein führerscheinloser 22-jähriger BMW-Fahrer Reißaus vor einer Polizeikontrolle genommen hatte, kam es am gestrigen Montag in Siegen-Eiserfeld erneut zu einem vergleichbaren Polizeieinsatz. Dieses Mal versuchte ein VW Polo-Fahrer aus dem Kreis Olpe, sich einer „drohenden“ Polizeikontrolle durch Flucht zu entziehen. Dabei zog sich die Flucht des 27-Jährigen am Montagabend um kurz nach 21 Uhr unter Missachtung sämtlicher polizeilicher Anhaltezeichen durch mehrere Straßen und endete schließlich im Bereich der Hundsbergstraße. Dort verließ der Olper plötzlich sein Fahrzeug und wollte zu Fuß weiter flüchten. Er konnte dann jedoch von Polizeibeamten überwältigt und anschließend der Wache zugeführt werden. Auch bei dem 27-Jährigen fanden die Polizisten eine geringe Menge verbotener Betäubungsmittel, die sie sicherstellten.

Auch der Olper besaß im Übrigen keine Fahrerlaubnis mehr. Zudem stand er Alkohol- und Drogeneinfluss. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem wird nun wegen der Verkehrsdelikte und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn ermittelt.

Symbolfoto: M.Groß / wirSiegen.de

Symbolfoto: M.Groß / wirSiegen.de