DRK-Heim saniert – Gontermann-Peipers-Stiftung spendete 5.000 Euro

(wS/red) Siegen 02.02.2017 | Aufgrund eines erheblichen Wasserschadens, musste die Unterkunft des Deutschen Roten Kreuzes in Kaan-Marienborn saniert werden.

Nachdem in 2015 die nötigen Vorarbeiten geleistet wurden – Trockenlegung der Wand, Abdichtung und Isolierung der Außenwand und des Daches – wurde in 2016 der Schulungsraum wieder in einen benutzbaren Zustand gebracht.

„Die Räumlichkeiten mussten dringend renoviert werden, damit sowohl unser Jugendrotkreuz sich wohl fühlt als auch die Erwachsenen weiterhin geschult werden können.“, so Rotkreuzleiter Klaus Dieter Welsch.

DRK-Heim saniert - Gontermann-Peipers-Stiftung spendete 5.000 Euro.

DRK-Heim saniert – Gontermann-Peipers-Stiftung spendete 5.000 Euro.

Neben den bekannten DRK-Aufgaben, wie Blutspende, Sanitätsdienste oder die Altkleidersammlungen, unterstützt das DRK Kaan-Marienborn auch den Katastrophenschutz des Kreises. Das Käner DRK stellt ebenfalls einen Rettungswagen (RTW), der sowohl im Regelrettungsdienst der Feuerwehr als auch bei Brandeinsätzen zum Einsatz kommt. „Ohne eine regelmäßige Schulung unserer Mitglieder wäre dies nicht leistbar“ sagt Rotkreuzleiter Klaus Dieter Welsch.

Es wurde ein Maßnahmenplan für die Renovierung aufgestellt, an dem viele der aktiven Mitglieder mitgewirkt haben. An erster Stelle standen die Renovierung der Schulungsräume und damit die Verbesserung der multimedialen Ausstattung.

Während der Renovierungsarbeiten wurde festgestellt, dass die gesamte Verkabelung überholt werden muss. Ein neuer Sicherungskasten und die Hauptverteilung wurden ebenfalls ersetzt. Dank der großartigen finanziellen Hilfe durch die Gontermann-Peipers-Stiftung konnten die dringend notwendigen Maßnahmen durchgeführt werden. Man unterstützte das DRK in Kaan-Marienborn unbürokratisch und kurzentschlossen mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Damit ist ein wichtiger Schritt Zukunftssicherung des DRK-Heims Kaan-Marienborn vollzogen. Für das Jahr 2017 steht eine neue Küchenzeile auf dem Modernisierungs-Programm. Auch dafür werden noch Unterstützer gesucht.

„Wir möchten hiermit nochmals unseren ausdrücklichen Dank an die Gontermann-Peipers-Stiftung und die Herren Fritz und Frieder Spannagel richten. Wir sind immer wieder dankbar darüber, dass es Menschen gibt, die sich für die sozialen Projekte vor Ort interessieren und diese unterstützen. Das ist nicht selbstverständlich.“ sagt Rotkreuzleiterin Franziska Tigges.

Foto: DRK Kaan-Marienborn

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier