Energiespartipps zum Frühstück

Unternehmerfrühstück in Wilnsdorf vermittelte Informationen zu Energie- und Ressourceneffizienz

(wS/red) Wilnsdorf 17.02.2017 | Mit einem Unternehmerfrühstück lockte Wilnsdorfs Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester kürzlich einige Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus der Wielandgemeinde an den Tisch, um ihnen Tipps für die betriebliche Energie- und Ressourceneffizienz zu geben. Die Idee für diese Veranstaltung, im Übrigen die erste ihrer Art im Kreisgebiet, entwickelten die Effizienz-Agentur NRW und die Gemeinde Wilnsdorf.

Als Gastgeber für die Gesprächsrunde konnte Ulrich Blaschke gewonnen werden. Der Geschäftsführer des Wilnsdorfer Druckbehälterherstellers Eferest GmbH stellte nicht nur den Veranstaltungsraum bereit, sondern führte die Gäste später durchs Unternehmen, um Beispiele für erfolgreiche Energieoptimierung zu zeigen. Doch zunächst war es an Bürgermeisterin Christa Schuppler, die Wirtschaftsakteure zu begrüßen und auf verschiedene Vorträge einzustimmen. „Wir wollen Ihnen Möglichkeiten vorstellen, wie auch Ihr Unternehmen effizienter mit Energie und Ressourcen umgehen kann“, sagte Schuppler. „Denn die steigenden Energiekosten sind zu einem wesentlichen Faktor unternehmerischen Handelns geworden, wie Sie alle wissen“, adressierte die Bürgermeisterin an die Teilnehmer.

Zum ersten Unternehmerfrühstück im Dienste der Energie- und Ressourceneffizienz konnte Bürgermeisterin Christa Schuppler interessierte Wirtschaftsakteure aus zwölf Unternehmen begrüßen. Foto: Gemeinde Wilnsdorf

Zum ersten Unternehmerfrühstück im Dienste der Energie- und Ressourceneffizienz konnte Bürgermeisterin Christa Schuppler interessierte Wirtschaftsakteure aus zwölf Unternehmen begrüßen. Foto: Gemeinde Wilnsdorf

Dementsprechend gespannt lauschten die Zuhörer den Vorträgen, die sich um technische Möglichkeiten und staatliche Förderungen einer energieeffizienteren Produktionsweise drehten. U.a. warf Gunter Stegemann, der Klimaschutzmanager des Kreises Siegen-Wittgenstein, einen Blick auf das Projekt „Ökoprofit“, das im Frühjahr 2017 auch in Wilnsdorf an den Start gehen wird. Bei Ökoprofit handelt es sich um eine Kooperation zwischen Kommune, Kreis und der örtlichen Wirtschaft, die die Betriebskosten und den Ressourcenverbrauch senken soll. Ergänzend stellte ein Vertreter der Effizienz-Agentur NRW weitere Unterstützungsmöglichkeiten vor, und ein Ingenieurbüro berichtete über Praxisbeispiele zur Energieoptimierung in Unternehmen.

Wilnsdorfs Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester warb abschließend: „Gerne vermittle ich auch jenen Unternehmern, die nicht an dieser Veranstaltung teilnahmen, alle wichtigen Informationen zum effizienten Einsatz von Energie und Ressourcen“. Sie stehe auch gern bereit, um weitere Unternehmertreffen zu organisieren, falls Bedarf nach Austausch und Informationsvermittlung bestehe. Kerstin Riester ist im Wilnsdorfer Rathaus zu erreichen, telefonisch unter 02739/802-399 oder per E-Mail an k.riester@wilnsdorf.de.