Halbzeit beim „live treff Wilnsdorf“

(wS/red) Wilnsdorf 15.05.2017 | Halbzeit bei der Veranstaltungsreihe „live treff Wilnsdorf“: Nachdem die ersten zwei Abende bereits jede Menge begeisterte Gäste anlockten, wurde die Besucherzahl am vergangenen Freitag noch einmal übertroffen.

Der Heimatverein Wilnsdorf stellte „seinen“ Backesplatz für die Veranstaltung zur Verfügung und sorgte auch für die Verpflegung der zahlreichen Besucher. (Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de)

Für die Veranstaltung, die am Wilnsdorfer Backes stattfand, hatte Veranstalter Christoph Düber die Acoustic-Twins gebucht. In ihrem Repertoire befinden sich Stücke vieler Musikrichtungen. So gehören die Hits der Beatles oder Rolling Stones, Bob Dylan oder Eric Clapton ebenso zum vielfältigen Programm, wie Stücke von Oasis, R.E.M., Reamonn, Robbie Williams, aber auch Aktuelles aus den internationalen Hitlisten.

Die Acoustic-Twins sorgten für die musikalische Umrahmung des Events.

„Genauso wichtig wie gute Musik ist uns der Aspekt des Miteinanders und des Treffs“, sagt Christoph Düber. Und sein Konzept ist erprobt, in sieben weiteren Städten organisiert er die Veranstaltungsreihe. „Wenn der 18-Jährige Enkel mit seinem Opa ein Bierchen trinkt, haben wir alles richtig gemacht“. Dass die ersten beiden Wilnsdorfer Veranstaltungen, trotz des schlechten Wetters, so gut angenommen wurden, freut auch Bürgermeisterin Christa Schuppler. „Die Reihe ist eine tolle Ergänzung unseres Kulturangebots, und die wechselnden Veranstaltungsorte sorgen gleichermaßen für bunte Atmosphäre und Entlastung der Anwohner“.

Aus allen Richtungen strömten die Besucher auf den Backesplatz.

Am 19.05. heißt es „Nix wie Kölsch“, die am Martini-Heim zum Stelldichein bitten. Die Kölsch-Akustiker haben sich auf traditionelle Lieder der Domstadt spezialisiert. Und den Abschluss am 26.05. zelebrieren Grandmamas Backside am Museum. Die Band aus Erndtebrück steht seit über 20 Jahren für handgemachte Rockmusik, welche sich sowohl in den Rockklängen der 80er und 90er Jahre als auch in den aktuellen Klangwelten wieder findet.

Auch die Versorgung mit Getränken war gesichert. Ein perfekt eingespieltes Team sorgte für kurze Wartezeiten am Bierrondell.

Zur Finanzierung der Reihe gibt es einen Getränkebecher, dieser kostet einmalig 5 Euro und kann an allen Tagen verwendet werden. Dies bedeutet, wer einmal den Becher erworben hat, kann ihn immer mitbringen oder an Freunde, Verwandte und Kollegen weitergeben. Einlass ist immer um 18.00 Uhr, gegen 22 Uhr klingen die Abende aus.

Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

Casino & Spielothek Zick Zack