Mutmaßliche Einbrecher im Pech! Zwei junge Nordafrikaner festgenommen

(wS/ots) Netphen 05.05.2017 | Pech hatten in der Nacht zu Freitag zwei mutmaßliche Einbrecher in Netphen-Deuz.

Ausgerechnet nämlich einem Kreuztaler Polizeihauptkommissar in seiner dienstfreien Zeit fielen die beiden dubiosen Gestalten auf, als sie um kurz vor 01:00 Uhr plötzlich von der Kölner Straße in einen dortigen Gärtnerbetrieb rannten. Hier versteckten sie sich dann in einer Garage. Der Polizist forderte sofort Verstärkung von seinen Kollegen der Kreuztaler Wache an, die auch gleich mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschienen und die Gärtnerei umstellten.

Symbolfoto: Thorben Wengert / pixelio.de

Nachdem die beiden Verdächtigen dann vorläufig festgenommen werden konnten, wurden sie der Wache zugeführt. Dabei stellte sich heraus, dass einer der Festgenommenen, ein 20-jähriger Nordafrikaner, über seiner eigentlichen Kleidung ein zweites Paar Oberbekleidung trug, vermutlich um seine nachträgliche Identifizierung durch mögliche Zeugen zu erschweren. Damit aber nicht genug: Er wurde zudem zwecks Festnahme von einer benachbarten Polizeibehörde aus Rheinland-Pfalz wegen Verdachts der räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Tankstelle gesucht. Außerdem wurde bei ihm noch ein geringe Menge verbotener Betäubungsmittel gefunden und von der Polizei sichergestellt.

Bei dem anderen Festgenommenen, einem 22-jährigen Nordafrikaner, ergab sich der dringende Verdacht, dass er sich illegal in Deutschland aufhalten könnte. Die Kriminalpolizei in Kreuztal ermittelt nun gegen das Duo unter anderem wegen Verdacht des Einbruchsdiebstahls und Hausfriedensbruchs. Der 20-Jährige wurde an die Ermittler aus Rheinland-Pfalz zwecks Vollzugs weiterer dortiger strafprozessualer Maßnahmen übergeben.

Zeugen, denen die beiden Tatverdächtigen in der Nacht zu Freitag im Bereich Netphen-Deuz noch aufgefallen sind, werden gebeten, sich beim Kreuztaler Kriminalkommissariat unter 02732-909-0 zu melden.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier