Sieben Rasern droht Fahrverbot

(wS/ots) Siegen/Burbach 06.05.2017 | In Siegen-Weidenau auf HTS wurden am Donnerstag bei polizeilichen Geschwindigkeitskontrollen zwei Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Erlaubt ist an dieser Stelle, außerhalb geschlossener Ortschaft, eine Geschwindigkeit von 80 km/h. Ein Jaguar-Fahrer hatte hingegen Tempo 127 auf dem Tacho, ein VW-Fahrer 122 km/h. Die beiden Raser erwarten nun beide ein saftiges Bußgeld, je zwei Punkte in Flensburg sowie mehrwöchige Fahrverbote.

In Burbach auf der B 54 wurden am selben Tag bei polizeilichen Geschwindigkeitskontrollen gleich fünf Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Erlaubt ist an dieser Stelle, außerhalb geschlossener Ortschaft, eine Geschwindigkeit von 100 km/h. Ein Opel-Fahrer hatte hingegen Tempo 156 auf dem Tacho, ein Audi-Fahrer 147 km/h. Danach folgten noch ein VW mit 145 km/h, ein Nissan mit 143 km/h und ein BMW mit 141 km/h. Auch diese fünf Raser erwarten nun ähnlich unangenehme Konsequenzen, sprich Bußgelder, Punkte in Flensburg sowie Fahrverbote.

Archivbild: Kay-Helge Hercher

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier