Ehemalige Eichertschule in Eiserfeld verkauft

(wS/red) Siegen 26.09.2017 | Der Rat der Stadt Siegen hat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am Mittwoch, 20. September 2017, den Verkauf der ehemaligen Eichertschule in Siegen-Eiserfeld beschlossen. Bis zum Ende des Schuljahres 2011 war das Gebäude als Grundschule genutzt worden, seitdem stand die städtische Immobilie leer.

Zwei Interessenten hatten der Stadt Siegen konkrete Kaufangebote unterbreitet. Da sich das Gebäude in einem baulich schlechten Zustand befindet, soll die Immobilie abgebrochen und durch Neubauvorhaben ersetzt werden. Entstehen sollen hier Wohnhäuser mit mehreren Wohneinheiten.

Schaffung von Wohnraum

Die Stadt Siegen verfolgt das Ziel, den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum durch die Vermarktung städtischer Flächen und Immobilien zu bedienen. Der Verkauf der ehemaligen Eichertschule ist ein weiterer Beitrag der internen Projektgruppe, die seit Anfang 2016 Planungen und Maßnahmen koordiniert, um dem freifinanzierten und dem öffentlich geförderten Mietwohnungsbau mögliche Wohnbauflächen zuzuführen. Die Stadt Siegen möchte Interessenten auch weiterhin dabei unterstützen, vor allem kleine und bezahlbare Wohnungen zu errichten. Informationen zu den weiteren angebotenen Grundstücken und Immobilien gibt es auf der städtischen Homepage www.siegen.de > Bauen & Wohnen > Ausschreibung städtischer Baugrundstücke sowie im Bauflächenkataster unter http://bauflaechen.siegen.de.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier