Sanierung der Turnhalle Dresselndorf im Zeitplan

Fußbodenheizung und Estrich verlegt

(wS/red) Burbach 20.09.2017 | Die Arbeiten liegen im Zeitplan und so soll, wenn alles weiter planmäßig funktioniert, die Turnhalle in Niederdresselndorf im November wieder geöffnet werden. In der vergangenen Woche wurden die Leitungen der Fußbodenheizung verlegt. 24 Heizkreise sorgen als Ersatz für die bisherige Luftheizung dann für wohlige Wärme in der Halle. „Wir können damit dann die Anlage besser auf die Bedürfnisse der Nutzer abstimmen“, stellte Projektleiter Jörg Ahnert vom Burbacher Hochbauamt bei einem Ortstermin dar. „In der Vergangenheit war es teilweise zu kalt oder zu warm beim Sportbetrieb. Außerdem sparen wir Heizkosten und der Energieverbrauch wird erheblich gesenkt.“ Direkt im Anschluss wurde der neue Estrich eingebaut und auch die restlichen Arbeiten sind vergeben. „Der Fliesenleger und die Sanitärinstallateur können in Kürze mit den Gewerken beginnen.“ Damit trat Ahnert Gerüchten entgegen, insbesondere der Estrichbau könne aufgrund fehlender Handwerker nicht erfolgen.

Eine neue Fußbodenheizung sorgt in der Turnhalle in Niederdresselndorf demnächst für wohlige Wärme. Zwischenzeitlich ist der Estrich ebenfalls eingebaut. Planmäßig soll die Halle im November für den Betrieb wieder freigegeben werden. (Foto: Gemeinde Burbach)

Grund für die umfangreiche Sanierung war ein im Mai festgestellter Wasserschaden. Schmutzwasser hatte aufgrund eines Starkregenereignisses den Boden durchfeuchtet, der damit gänzlich neu hergestellt werden musste. In diesem Zusammenhang wurden weitere ältere Schäden festgesellt. Eine defekte Abdichtung in der Bodenplatte sorgte für feuchte Wände in den Umkleiden und den Duschen. Daher wird die Gunst der Stunde genutzt und es entstehen neue Duschräume und WC-Anlagen inklusive einer barrierefreien Toilette. Hierfür hatte der Burbacher Bau- und Planungsausschuss zusätzliche Mittel von rund 31.000 Euro im Rahmen einer Dringlichkeitsentscheidung freigegeben. Insgesamt steckt die Gemeinde Burbach nunmehr rund 170.000 Euro in die Sanierung der Halle.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier