Schwerer Verkehrsunfall zwischen Freudenberg und Niederfischbach: Wer war der Fahrer?

(wS/mg) Freudenberg 04.09.2017 | Update | Ein 54-jähriger Passat-Fahrer aus dem Ruhrgebiet überholte am Samstagabend in Freudenberg auf der Asdorfer Straße in einer für ihn nicht einsehbaren Kurve zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Während des Überholvorgangs kollidierte der Passat mit einem ihm entgegenkommenden Kleinwagen. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden (Gesamtschaden: 25000 Euro). Der 54-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ferner behauptete er fälschlicherweise, dass sein Beifahrersein den Passat gefahren habe. Zudem war der Passat zur Entstempelung ausgeschrieben (wegen fehlender Haftpflichtversicherung). Die bei dem Unfall schwer verletzte 65-jährige Kleinwagenfahrerin wurde durch den Notarzt versorgt und für die weitere Behandlung dem Krankenhaus Freudenberg zugeführt.

(wS/mg) Freudenberg 02.09.2017 | Erstmeldung | Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend auf der Asdorfer Straße in Freudenberg bei dem eine Frau schwer verletzt wurde. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein aus Richtung Niederfischbach kommender VW Phaeton im Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Eine ihm entgegenkommende VW-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Nach mehreren Zeugenangaben hieß es, dass der Phaeton-Fahrer kurz nach dem Unfall mit seinem Beifahrer den Platz getauscht habe um einen eventuellen Straftatbestand des Fahrers zu vertuschen. Hierzu müssen jedoch erst weitere Ermittlungen eingeleitet werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Fotos: M.Groß / wirSiegen.de