Neuer Glanz für Wilnsdorfer Weihnachtsmarkt

Konzeptänderung beginnt mit Verschiebung der Öffnungszeiten

(wS/red) Wilnsdorf 10.11.2017 | Feuerschalen verbreiten behagliche Wärme, um sie herum laden rustikale Sitzgelegenheiten zum gemütlichen Plausch ein, und überall lassen Tannenzweige, Weihnachtsschmuck und Lichterketten eine stimmungsvolle Atmosphäre aufkommen: Den Wilnsdorfer Weihnachtsmarkt in einen Quell weihnachtlicher Vorfreude zu verwandeln, das hat sich jetzt die Werbegemeinschaft Wilnsdorf zur Aufgabe gemacht.

Die Werbegemeinschaft Wilnsdorf, vertreten von Horst Schirmer und Kay Dreysse, will dem Wilnsdorfer Weihnachtsmarkt mehr Ambiente verpassen. Unterstützt werden sie in ihrem Vorhaben von Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler und der Wirtschaftsförderin der Gemeinde, Stefanie Wiegel (vlnr). Foto: Gemeinde Wilnsdorf

„Im Laufe der Jahre hat die Veranstaltung leider an Qualität verloren“, blicken Horst Schirmer und Kay Dreysse kritisch zurück. Seit 35 Jahren richtet die Werbegemeinschaft den Weihnachtsmarkt aus, jetzt sei es an der Zeit für ein neues Konzept und frische Ideen, sagen die beiden Vorsitzenden der Werbegemeinschaft. Drei Punkte seien besonders wichtig: „Bei der Auswahl der Stände werden wir künftig strenger auf eine attraktive Mischung von weihnachtlichem Bedarf und Speisen und Getränken achten. Als zweites wollen wir für unsere Gäste einen Platz schaffen, an dem sie sich länger aufhalten und gemütlich beieinander sitzen können. Und zu guter Letzt soll der Markt durch weihnachtliche Dekoration an Atmosphäre gewinnen“, kündigen Schirmer und Dreysse an.

Weitere Ideen gibt es viele. Vor allem über Holzhütten wurde nachgedacht, die das Sammelsurium der Verkaufsstände ablösen könnten und schon auf anderen Weihnachtsmärkten für stimmiges Ambiente sorgen. „Für den Weihnachtsmarkt am 3. Dezember werden wir das noch nicht umsetzen können“, sind sich Schirmer und Dreysse bewusst.

Eine Änderung wird es definitiv geben: Die Öffnungszeiten verschieben sich um zwei Stunden in Richtung Abend. Statt von 11 bis 18 Uhr wird der Weihnachtsmarkt von 13 bis 20 Uhr geöffnet sein. „Unsere Besucher werden es sicher zu schätzen wissen, die besondere Atmosphäre der Abendstunden auf dem Markt genießen zu können“, sind sich die Sprecher der Werbegemeinschaft sicher.