Verein Handycap Siegen erhält 1000 Euro Spende vom Betriebsrat der Erich Utsch AG

(wS/red) Siegen 19.12.2017 | Der Betriebsrat (BR) der Erich Utsch AG in Siegen hat in seiner letzten Sitzung des Jahres beschlossen, die seit 2006 ruhende Betriebsratskasse aufzulösen und das Geld einer im Kreis Siegen-Wittgenstein beheimateten Hilfsorganisation zu spenden. Dabei hat man sich für den in Siegen ansässigen Verein „Handycap“ entschieden, der sich in vielfältiger Weise um Hilfen für und die Erfüllung der Wünsche von Behinderten oder schwer erkrankten Menschen bemüht. Der Betrag von 1.000 Euro wurde just am Tage des 10-jährigen Jubiläums des Vereins „Handycap“ vom stellv. BR-Vorsitzenden Michael Heiden und sein BR-Kollegen in den Räumlichkeiten der Erich Utsch AG an den „Handycap“-Vorsitzenden Michael Wagner übergeben, der in einer kurzen Präsentation noch einmal die Tätigkeiten seines Vereins vorstellte. „Wir sind uns sicher, mit dem Verein „Handycap“ eine Organisation gefunden zu haben, bei der das Geld sinnvoll und ohne Abzüge direkt beim Empfänger ankommt“, so Betriebsratsmitglied Thorsten Görg, der den Kontakt zu dem Verein hergestellt hat.

Von links: BR-Mitglieder Oliver Hertz, Waldemar Spitz, Thorsten Görg, „Handycap“-Vorsitzender Michael Wagner und stellv. BR-Vorsitzender Michael Heiden. Es fehlen die BR-Mitglieder Klaus Seiler, Peter Baum und Emmi Winkler (BR-Vorsitzende). (Foto: privat)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier