Saisoneinstieg der LG Kindelsberg Kreuztal in Frankfurt

(wS/red) Kreuztal/Frankfurt 09.01.2018 | Beim 35. nationalen Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt starteten 24 LGK-Athleten in die Hallensaison. In den verschiedenen Disziplinen, die geboten wurden, waren sowohl die Sprinter um Adalbert Roßbach und Christian Lück als auch die Trainingsgruppen von Helmut Menn und Thorsten Schönenbrücher vertreten.

Los ging es um 10 Uhr mit dem Weitsprung der Männer. Philipp Menn, für den es der erste Wettkampf nach langer Verletzungspause war, wurde Erster mit einer Weite von 7,32m. sein Bruder Sascha kam mit 7,24m auf den dritten Platz und Jannik Otto mit seiner Weite von 6,63m belegte den 6.Platz.

Zeitgleich starteten die 60m Hürden-Läufe der weiblichen Jugend U18. Anna Menzel und Antonia Scholz liefen beide eine neue persönliche Bestzeit, was für Anna in 9,27s der Platz 6 und für Antonia in 9,62s der Platz 14 bedeutete.

Vieweg und Zoua (Foto: Verein)

Danach folgten die 60m Hürden der Männer. Damian Corbalan, für den es der erste Lauf über die Männerhürden war, erreichte hier den vierten Platz in 8,89s, was die Qualifikation zu den NRW Meisterschaften bedeutete.

Über die 60m der weiblichen Jugend U18 stoppte die Uhr für Jolina Daginnus nach 9,04s, für Antonia Stein nach 9,55s und für Hannah Bender nach 9,48s. Sarah Bolduan stellte mit 8,85s eine neue Bestleistung auf und Anna Menzel konnte sich ebenfalls mit neuer Bestzeit (8,26s) für das B-Finale qualifizieren.

Dort konnte sie sich leider nicht mehr steigern und kam mit 8,31s auf Platz 8.

In der weiblichen Jugend U20 gingen Louisa Thalmann, Alina Bremhorst und Merle Hirsch an den Start. Louisa kam nach 8,55s ins Ziel, Alina nach 8,50s und Merle konnte sich mit ihrer Zeit von 8,17s für das B-Finale qualifizieren, in dem sie in 8,20s Vierte wurde.

Weiter ging es mit den 60m-Läufen Vorläufen der männlichen Jugend U18, U20 und der Männer.

In der Altersklasse U18 sprinteten Niklas Born (7,46s) und Robin Engel (7,45s) qualifizierten sich für das A-Finale, in dem sich beide auf 7,41s steigern konnten und beide auf dem 4.Platz landeten.

Einen sehr guten Einstieg im neuen Trikot der LGK gelang Luis Vieweg über 60m. Mit einer Endlaufzeit von 6,96s siegte er und blieb klar unter der geforderten Qualifikationszeit zu den deutschen U 20 Meisterschaften.

Schon in den Vorläufen der U20 konnte sich Luis Vieweg über eine neue Bestzeit von 6,99 freuen. Gemeinsam mit seinem Trainingskollegen Guy-Tresor Zoua, der seinen Vorlauf in 7,17s gewinnen konnte qualifizierten sich beide für das A-Finale.

Guy Tresor Zoua erreichte in 7,28s Platz 6. Für Neuzugang Frederic Weber stoppte die Uhr im Vorlauf nach 7,77s, was leider nicht für das Finale reichte. Über die 60m der Männer gingen vier Teilnehmer der LGK an den Start. Gassimou Kake verbaute sich seine Chance auf einen Platz im Finale durch einen Fehlstart, während seine Trainingskollegen Damian Corbalan nach 7,43s und Ahmad Koke nach 7,80s ins Ziel kamen. Jannik Otto lief eine neue persönliche Bestzeit von 7,35s.

Das Kugelstoßen der männlichen Jugend U20 konnte Florian Preis als einziger Starter der LGK mit einer Weite von 13,81m gewinnen, während sich Niklas Born in der U18 mit 14,12m Platz 2 sicherte.

Im Hochsprung der weiblichen Jugend U20 landete Louisa Thalmann auf Platz 5 vor Alina Bremhorst, die mit mehr Fehlversuchen, aber derselben übersprungenen Höhe von 1,55m Platz 6 erreichte.

Weiter ging es auf der Rundbahn mit den 200m.

In der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 landete Jenny Otterbach mit neuer Hallenbestzeit von 26,64s auf Platz 5, Robin Engel errang in der männlichen U18 mit einer Zeit von 23,35s vor Niklas Born (23,79s, Platz 5) den Platz 2 erreichte. Für beide eine neue persönliche Bestzeit.

Bei der MJU20 hatte Luis Vieweg erneut Grund zur Freude. Er gewann auch hier in neuer Hallenbestzeit von 22,56s. Sein Trainingskollege Guy-Tresor Zoua landete mit seiner Zeit von 23,03s auf Rang 4.

Philipp Schrimpf lief 24,03s und Frederic Weber 24,44s für beide ebenfalls persönliche Hallenbestzeiten.

In guter Frühform über 200m stellte sich Gassimou Kake in 21,96 Sekunden vor, was den Rang 2 bedeutete, zur Qualifikation der Deutschen Meisterschaften in Dortmund fehlen ihm nur eine lächerliche 1 hundertstel Sekunde. Ahmed Koke der erst seit September 2017 mit der Leichtathletik begann lief 24,86s im Weitsprung der weiblichen Jugend U20 landete Merle Hirsch mit einer Weite von 5,10m auf Rang 9, Alina Bremhorst mit 4,88m auf Platz 10, Louisa Thalmann mit 4,77m auf Platz 11 und Antonia Scholz mit 4,69m auf Platz 13.

Der letzte Start des Tages für die LGK war die 4x200m Staffel der WJU20 in der Besetzung Alina Bremhorst, Merle Hirsch, Jenny Otterbach, Anna Menzel, die in 1:48:11min Zweiter wurde. Sie verpassten damit knapp die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften (1:48:00min).

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier