Erstaufnahmeeinrichtung Bad Berleburg wird wieder zur zentralen Unterbringungseinrichtung

(wS/red) Bad Berleburg 16.03.2018 | Seit dem Herbst 2013 gibt es in der ehemaligen Klinik am Spielacker in Bad Berleburg eine Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Unterbringung von geflüchteten Menschen. Zunächst als Notunterkunft, seit dem Sommer 2014 dann als dauerhafte Zentrale Unterbringungseinrichtung fungiert die Berleburger Einrichtung in Zusammenarbeit mit dem Ausländeramt des Kreises Siegen-Wittgenstein derzeit als Erstaufnahmeeinrichtung (EAE).

Diese Funktion wird ab dem 1. Juli enden. Die Einrichtung wird ab diesem Zeitpunkt wieder dauerhaft als Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes Nordrhein-Westfalen im System der Landeseinrichtungen für die Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung stehen und soll langfristig erhalten bleiben.

Die derzeitigen Verträge für die Miete, die Betreuung und die Sicherheit laufen auch bei der geänderten Funktion weiter. Die Mitarbeiter der Bezirksregierung, des Betreuungs- und des Sicherheitsdienstleisters können im ZUE-Betrieb vor Ort verbleiben.

Für das bisher in der EAE im Bereich des Registrierens eingesetzte Personal werden gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Anschlussbeschäftigungen erarbeitet.

Auch die bewährte Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Berleburg im Rahmen des Runden Tisches soll in gewohnter Weise fortgesetzt werden.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier