Geschwindigkeitskontrollen: Über 450 Verstösse wurden festgestellt

(wS/ots) Siegen/Netphen/Freudenberg 23.05.2018 | Am Dienstag (22.05.2018) führte die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein wieder Geschwindigkeitskontrollen durch.

Im Bereich von Siegen, Geisweid und Grissenbach konnten die Beamten über 150 Geschwindigkeitsverstöße feststellen. Tagesschnellster war ein Autofahrer auf der Siegtalstraße in Grissenbach, der bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h (innerhalb geschlossener Ortschaft) mit 96 Stundenkilometern gemessen wurde. Den Fahrer erwarten jetzt ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Bereits am Montag (21.05.2018) konnte die Polizei allein bei einer Messstelle in Freudenberg auf der Landstraße 562 über 300 Verstöße feststellen. Hier brachte es der Schnellste auf „stolze“ 127 km/h auf seinem Tacho bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Diesen Motorradfahrer erwarten jetzt ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot.

Archivbild: Kay-Helge Hercher

Da zu schnelles Fahren nach wie vor die Todesursache Nummer 1 auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger und vorausschauender Fahrweise und gibt zu bedenken, dass bereits 15 km/h mehr oder weniger über Tod oder Leben entscheiden können: Bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 65 km/h sterben 8 von 10 angefahrenen Fußgängern. Bei 50 km/h überleben 8 von 10.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier