Siegener Billard-Spieler bei Ardennen Cup in Luxemburg

(wS/red) Siegen/Luxemburg 24.05.2018 | Der Ardennen Cup in Luxemburg ist eines der größten Pool-Billard-Turniere Europas. Das Besondere an diesem Event ist, dass es verschiedenste Kategorien gibt, so dass für Mädchen, Jungen, Frauen und Männer und sogar für Teams ein eigenes Turnier angeboten wird. Patrick Ruhnow, das Ehepaar Jörn und Ina Kaplan sowie der Nachwuchsspieler Mailo Jason Hirschberg sind für dieses Billard-Großereignis nach Ettelbrück gereist, um sich gegen die Besten Europas zu messen. Ina Kaplan konnte parallel im Team-Wettbewerb sowie bei den Damen und im Hauptfeld, welches für alle offen ist, antreten. Die gebürtige Essenerin schaffte es im Hauptfeld von 384 Spielerinnen und Spielern auf den 17. Platz. Bei den Damen rechnete sich die Spitzenspielerin die größten Chancen aus, doch hier musste sie sich im Halbfinale gegen die deutsche Konkurrentin Veronika Ivanovskaia geschlagen geben. Im Team-Wettbewerb ging sie zusammen mit Jochen Maurer, Patrick Ruhnow und Jörn Kaplan an den Start. Hier gelang es ganz knapp nicht in die Endrunde der letzten 16 zu kommen. Patrick Ruhnow und Jörn Kaplan spielten sich dann aber im Hauptfeld des Ardennen Cup bis in die Endrunde und trafen dort unglücklicherweise im Achtelfinale aufeinander. Die befreundeten Spieler kennen die gegenseitigen Spielweisen nur zu gut. Der Siegener Jörn Kaplan hatte in diesem Match schließlich die Nase vorn und schaffte den Sprung ins Viertelfinale, was er dann trotz starker Leistung verlor.

Siegener Billard-Spieler Mailo Jason Hirschberg bei Ardennen Cup in Luxemburg (Foto: Bianca Hirschberg)

Der Youngster Mailo Jason trat derweil mit seinem jugendlichen Verbandskollegen Pascal Reimann und Jugendwart Karsten Greilich im Team an. Nach dem ersten Sieg konnte das Team jedoch kein weiteres Match gewinnen. Doch im Jugend-Wettbewerb mit insgesamt 54 Teilnehmern zeigte der 13-Jährige eine starke Leistung. Zunächst traf er auf seinen Teamkollegen Pascal Reimann, gegen den er mit 4:3 gewinnen konnte. Im anschließenden Match unterlag er zwar mit 2:4, doch spielte er sich dann durch die Verliererrunde bis ins Viertelfinale. Hier musste er gegen den Holländer Silvan Starkermann ran, der den Jugend-Ardennen Cup im letzten Jahr gewinnen konnte. Mit 2:3 unterlag Mailo Jason leider und erreichte somit trotzdem einen starken 5. Platz bei seinem ersten internationalen Jugend-Turnier.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier