Siegen – Erlebnisfreizeit des Jugendamts am Gardasee für 12 Jugendliche

(wS/red) Siegen 25.10.2018 | Erlebnispädagogik und Experimente zum Medienkonsum. Jugendliche erlebten vielseitige Ferienfreizeit am Gardasee

Zwölf Siegener Jugendliche führte jetzt eine Erlebnisfreizeit des Jugendamts der Stadt Siegen nach Tremosine am Gardasee. Während der einwöchigen Ferienfreizeit standen gemeinsame Erlebnisse und Unternehmungen im Vordergrund. Die 14- bis 17-Jährigen konnten bei verschiedensten erlebnispädagogischen Angeboten wie zum Beispiel beim Kanufahren, Felsenklettern oder beim „Canyoning“ ihre eigenen Grenzen austesten und über sich hinauswachsen.

Bei einem vielseitigen Erlebnisprogramm rund um den Gardasee wuchs die Jugendgruppe zusammen (Foto: Stadt Siegen).

Im Fokus der Freizeit stand außerdem das Experiment „Wie viel Medien braucht der Mensch?“. 24 Stunden lang verzichteten die Jugendlichen auf elektronische Medien und setzten sich in einem Quiz mit den Themenbereichen „Medien“ und „Internet“ auseinander. Am meisten vermissten die Jugendlichen während des Experiments, mit dem Smartphone Musik hören und Fotos machen zu können. Doch um als Gruppe stärker zusammenzuwachsen und mehr Zeit miteinander zu verbringen, wurden auf Wunsch der Jugendlichen für die weiteren gemeinsamen Tage am Gardasee „medienfreie Zeiten“ vereinbart.

 Neben den erlebnispädagogischen Angeboten stand auch gemeinsame freie Zeit auf dem Programm (Foto: Stadt Siegen).

Die Gruppe wohnte im Selbstversorgerhaus „Casa Serena“ des Vereins „intensiverleben e.V.“, der die erlebnispädagogischen Angebote durchführte. Die Verpflegung, Regeln für die Gruppe und das Programm hatten die Jugendlichen im Vorfeld selbst geplant. Unter anderem standen so der Besuch der Stadt Brescia und eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Monte Baldo auf dem Programm.

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier