Siegen – Internationale Spieleolympiade

(wS/red) Siegen 26.10.2018 | Beim Spielen Grenzen überwinden „Internationale Spieleolympiade“ am 10. November

Ausprobieren, Wiederholen und manchmal auch mit den Mitspielern streiten – gemeinsames Spielen ist Lust und auch Frust. Es ist eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst, mit anderen Menschen und der Umgebung. Spielen ist in allen Kulturen fest verwurzelt. Im Spiel können Menschen mit verschiedenen Muttersprachen einen spannenden Austausch miteinander haben, auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen. Dabei geht es auch bei der „Internationalen Spieleolympiade – Gesellschaftsspiele aus aller Welt“, die am Samstag, 10. November 2018, ab 14:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Alten Hammerhütter Schule (Koblenzer Str. 90, 57072 Siegen) stattfindet.

Die Veranstaltung wird vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Kooperation mit den Siegener Integrationsagenturen der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe, des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein e.V., der Diakonie in Südwestfalen und des Vereins für Soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. organisiert.

Gefördert wird die Internationale Spieleolympiade vom Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Es werden Spiele aus verschiedenen Ländern gespielt, z.B. aus Armenien, Äthiopien, China, Griechenland, Lateinamerika, Österreich und der Türkei. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Jeder der Lust und Freude am Spielen hat, ist herzlich willkommen. Am Ende der Olympiade wird ein Sieger gekürt.


Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier