Helberhausen – Siegerehrung der Rothaar-Laufserie für Schüler und Jugend

(wS/red) Hilchenbach-Helberhausen 06.11.2018 | 63 Nachwuchsläuferinnen und Läufer freuten sich über Auszeichnungen

Die 17. Auflage der Rothaar-Laufserie AOK-Cup 2018 steht weiterhin hoch im Kurs bei den jungen Läuferinnen und Läufern. In 2018 konnten die Organisatoren 63 Schülerinnen und Schüler sowie die weibliche und männliche Jugend mit dem begehrten Finisherpräsent auszeichnen. Das wertvolle Finisherpräsent erhalten alle Aktiven, die mindestens vier der sechs Wettkämpfe in Erndtebrück, Büschergrund, Eichen, Bad Berleburg, Aue-Wingehausen und Helberhausen absolviert haben.

In Helberhausen fand Ende Oktober mit dem sechsten und letzten Lauf die Siegerehrung im Rahmen des Cups statt. Nachdem die jungen Ausdauerathleten ihr Finisherpräsent – diesmal eine funktionelle Laufweste – in Empfang genommen hatten, folgten sie gespannt der Auszeichnung der jeweils drei Besten in den verschiedenen Altersklassen, siehe Internet „www.rothaar-laufserie.de“.

Genau wie bei den „Großen“ hielten die Sparkassen für die Laufbesten zudem Geschenkgutscheine bereit. Addiert über die Laufsaison sammelten die Athleten Punkte für die besten Zeiten. Maximal sind 60 Punkte zu erreichen, da aus jedem Lauf die Höchstpunktzahl von 10 Punkten kassiert werden kann. So freute sich bei den Schülerinnen Lina Otto (ASC Weißbachtal) mit der Höchstpunktzahl von 60 Punkten über Platz 1. Der Schüler Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) stand mit 55 Punkten ganz oben auf der Siegertreppe.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Mailin Dickhaut (SC Rückershausen) und Charlotte Weigand (ASC Breitenbach) mit 53 bzw. 38 Punkten. Im Schülerbereich belegten Philip Hansmann (VfL Bad Berleburg) mit 52 Punkten und Jonas Schmidt (SC Rückershausen)
mit 46 Punkten die Plätze zwei und drei. Bei der weiblichen Jugend machten die Läuferinnen des ASC Weißbachtal die Podestplätze unter sich aus, Madeline Gräbener mit 54 Punkten auf Rang 1, Mattea Mittler mit 40 Punkten auf Rang 2 und Lene Wagener mit 30 Punkten auf Rang 3. Im Bereich der männlichen Jugend kommen die besten Läufer aus dem Wittgensteiner Land. Felix Lange (TuS Erndtebrück) lag mit 59 Punkten souverän auf dem 1. Platz, gefolgt von Till Hartmann (VfL Bad Berleburg) mit 44 Punkten und Damian Dreßler (TV Laasphe) mit 41 Punkten.

Die seit fünf Jahren durchgeführte Auszeichnung der Vereine, die mit den meisten Schülerinnen und Schülern an den sechs Wettkämpfen teilnehmen, wurde auch diesmal mit großer Spannung erwartet. Über einen Geschenkgutschein in Höhe von 150 Euro durfte sich der TV Feudingen freuen, denn der Verein war in der Laufsaison 2018 mit 66 jungen Talenten vertreten. Für Rang 2 erhielt der ASC Weißbachtal einen Gutschein in Höhe von 100 Euro und für die drittstärkste Beteiligung erhielt der TuS Erndtebrück einen Gutschein über 50 Euro.

Die Teams der Schülerwertung vom ASC Weißbachtal, dem TV Feudingen und dem TuS Erndtebrück mit Juliane Scheel (vorn) und Michael Grüber (rechts)

Die Teams der Schülerwertung vom ASC Weißbachtal, dem TV Feudingen und dem TuS Erndtebrück mit Juliane Scheel (vorn) und Michael Grüber (rechts)

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier