Spende an Palliativ-Station im Diakonie Klinikum Jung-Stilling

(wS/red) Siegen 21.12.2018 | „Haarschmiede“ unterstützt die Palliativ-Station

Friseursalon organisiert Spendenaktion – 700 Euro im Diakonie Klinikum Jung-Stilling überreicht

Ein mit 700 Euro gefülltes Sparschwein brachte Michaela Schäfer-Menz jetzt auf der Palliativ-Station des Diakonie Klinikums Jung-Stilling vorbei. Das Geld stammt aus einer Aktion, die die Inhaberin des Friseursalons „Haarschmiede“ in Siegen-Seelbach seit mittlerweile sechs Jahren immer kurz vor Weihnachten organisiert. Einen Nachmittag lang spenden Michaela Schäfer-Menz und ihre Kolleginnen das Geld für jeden Haarschnitt, der im Salon erfolgt.

„Die Kunden kennen die Aktion schon und geben auch selbst immer noch etwas Geld dazu“, freute sich die Geschäftsinhaberin. Michaela Schäfer-Menz` Mutter war in diesem Jahr selbst Patientin auf der Palliativ-Station: „Dort wird so tolle Arbeit geleistet, da wollte ich gerne helfen“, sagt sie. Wichtig ist ihr, dass das Geld regionalen Vereinen und Organisationen zugutekommt. So wurden in der Vergangenheit etwa die Obdachlosenhilfe, die Elterninitiative krebskranker Kinder, der Kinder- und Jugendförderkreis Siegen Achenbach, die Kinderklinik und das Siegener Tierheim von der „Haarschmiede“ unterstützt.

Seit sechs Jahren organisiert Michaela Schäfer-Menz, Inhaberin der „Haarschmiede“ in Siegen-Seelbach (2. von rechts), die Spendenaktion in ihrem Friseursalon. Gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Christine Röcher (rechts) überreichte sie jetzt ein mit 700 Euro gefülltes Sparschwein in der Palliativ-Station des Diakonie Klinikums Jung-Stilling an Stationsleiter Han-Jost Graffmann, Krankenschwester Stefanie Abele (2. von links) und Psychoonkologin Sonja Weber.

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier