Wilnsdorf – Jahreshauptversammlung „Erhaltet die Kalteiche e.V.“ vom 27.11.2018

(wS/red) Wilnsdorf 04.12.2018 | Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Zur alljährlichen Jahreshauptversammlung trafen sich jetzt zahlreiche Mitglieder der Bürgerinitiative “ Erhaltet die Kalteiche e.V.“ im Hotel-Restaurant ‚Gästehaus Wilgersdorf.‘

Rückblick: Der 1. Vorsitzende Christian Boch eröffnete die Versammlung und mit einer Gedenkminute wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.
Der 2. Vorsitzende Johannes Müller gab danach der Veranstaltung einen Überblick über die Ereignisse des letzten Jahres. Die Initiative, die die Verhinderung eines Wildwuchses und weiteren Zubaus von Windkraftanlagen auf den Flächen der Kalteiche und Nachbargebieten zum Ziel hat, stellte sich auch im vergangenen Jahr wieder ihren Aufgaben.
Mit Empörung wurde auch vom ominösen Verschwinden zweier Greifvogelhorste auf Wilgersdorfer und Rudersdorfer Gebiet berichtet, die vorher durch Fotos und Beobachtung gut dokumentiert waren. Der Sache soll weiter nachgegangen werden.

Mitglieder, Finanzen und Wahlen:
Der Verein erfreut sich einer stabilen Mitgliederzahl und einer ausgeglichenen Finanzlage. Zahlreiche Spender stellen darüber hinaus sicher, dass für außerplanmäßige Vorhaben die finanzielle Basis gesichert ist.
Turnusmäßig stand die Neuwahl des Kassierers an. Der Vorstand dankte Stefan Schmelzer für seine geleistete, zuverlässige Arbeit. Stefan Schmelzer hatte das Amt des Kassierers kom. nach dem Tod von Achim Kringe übernommen. Als neuen Kassenwart für zwei Jahre bestimmten die Anwesenden Michael Mockenhaupt. Ebenfalls für weitere zwei Jahre stellte sich der in der Vereinsführung erfahrene und engagierte Johannes Müller zur Verfügung. Er wurde einstimmig als zweiter Vorsitzender wiedergewählt.

Ermutigt durch das Aus der Windkraftpläne auf Burbacher Gebiet fühlt sich der Verein gut aufgestellt und informiert, um weiter am Ball zu bleiben.