Alleinunfall in Siegen: 20-Jähriger verursacht 80.000 Euro Sachschaden

(wS/LS) Siegen 27.04.2019|Am Samstag Abend gegen 18:50 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der 20-jährige Fahrer glücklicherweise schon befreit. Der junge Mann kam aus Richtung Freudenbergerstraße und wollte rechts abbiegen auf die HTS in Richtung Eiserfeld. Durch nicht angepasste Geschwindigkeit konnte er  nicht mehr in die Kurve einlenken und fuhr somit geradeaus über eine Verkehrsinsel, riss dort ein Schild mit und prallte schließlich frontal gegen eine Mauer. Der 20-Jährige wurde vorsorglich durch den Notarzt und Rettungsdienst in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 80.000 €.

Fotos: L.Schneider / wirSiegen.de

 

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier