Haiger – Stadtbrandinspektor Olav Gyrnich verabschiedet

(wS/red) Haiger 02.04.2019 | Großer Dank an den scheidenden Stadtbrandmeister

„Sie waren immer da, wenn Hilfe benötigt wurde“, lobte Bürgermeister Mario Schramm den scheidenden stellvertretenden  Stadtbrandinspektor Olav Gyrnich. Im Rathaus dankte Schramm dem Langenaubacher für sein großes Engagement in den vergangenen 12 Jahren: „Besser als Sie kann man das nicht machen.“

Besonders erfreulich und ein Zeichen für die große Loyalität des Hauptbrandmeisters sei, dass  der „Vize“  sein Amt neun Monate länger als geplant ausgeübt habe, als zwei Wahlen eines Nachfolgers gescheitert seien.

Schramm wünschte Gyrnich, der im Moment gesundheitlich angeschlagen ist, eine rasche Genesung und sprach die Hoffnung aus, „dass Sie der Feuerwehr treu bleiben“. Das versprach Gyrnich („sowie ich fit bin, bin ich wieder dabei“), sehr zur Erleichterung von Stadtbrandinspektor Andreas Dilauro, der von einer „sehr guten Kooperation“ sprach.  Man habe eine hervorragende Vertrauensbasis gehabt, lobte Dilauro seinen „Vize“ und überreichte – ebenso wie der Bürgermeister – ein Geschenk.

Olaf Gyrnich fand 1985 zur Jugendfeuerwehr Langenaubach und wechselte 1987 in die Einsatzabteilung. In Langenaubach hatte er zahlreiche Ämter inne und war von 1996 bis 2013 Wehrführer. Von 2007 bis vor wenigen Tagen war er stellvertretender Haigerer Stadtbrandinspektor. Seine Nachfolge tritt Leo Dilauro aus Flammersbach an. Er war Anfang März in der Hauptversammlung aller Haigerer Wehren gewählt worden.

V.L. Andreas Dilauro, Olaf Gyrnich, Bürgermeister Mario Schramm – Foto: Ralf Triesch/Stadt Haiger

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

68 Gesamtansichten 4 Aufrufe heute