Kreuztal: Aktueller Anlass – Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten

(wS/ots) Kreuztal 11.06.2019 | Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde erneut vor falschen Polizisten am Telefon.

Am heutigen Dienstag (11.06.2019) gingen in Kreuztal mehrere der hinterhältigen Anrufe bei zumeist älteren Mitmenschen ein.

Dabei wurden die Angerufenen nach der bereits hinlänglich bekannten Masche (angebliche Festnahme einer Einbrecherbande/“Warnung“ vor einem möglichen Einbruch) von den perfiden Betrügern geschickt nach möglichen Wertgegenständen (Gold, Geld. Tresor etc.) im Haus ausgefragt.

Die Angerufenen reagierten jedoch clever und umsichtig und wandten sich direkt an die Polizei.

Die Polizei schließt weitere gleichgelagerte Anrufe jedoch nicht aus und rät daher insbesondere ältere Menschen zu entsprechender Vorsicht.

Um solchen Trickbetrügern nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

-Geben Sie keine persönlichen Daten zu ihren Lebensverhältnissen preis

-Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder Vermögenswerten

-Polizeibeamte fragen nicht nach persönlichen Geldverstecken oder Vermögenswerten

-Die Polizei stellt kein Bargeld oder andere Wertsachen vorsorglich sicher

-Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche Polizei

-Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer 110 an

Im Zweifelsfall: Kontaktieren Sie sofort die 110! Die Polizei hilft Ihnen weiter.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier