Mitarbeiter der Straßenmeisterei Wilnsdorf erhielten Auszeichnung vom Verkehrsministerium NRW

(wS/red) Wilnsdorf/Netphen 10.07.2019 | Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden vier Mitarbeiter der Straßenmeisterei Wilnsdorf vom Leiter der Regionalniederlassung Südwestfalen (Straßen.NRW), Herrn Ludger Siebert, für einen prämierten Verbesserungsvorschlag ausgezeichnet. Friedhelm Pieck, Rüdiger Pfeil, Joachim Roth und Reinhold Weber aus der Straßenmeisterei Wilnsdorf entwickelten eine Abstützeinrichtung für das Abstellen der Wechselaufbauten von Meistereifahrzeugen.

Der Vorschlag bezieht sich auf LKW, die – entgegen dem ursprünglichen Auslieferungszustand – nachträglich auf ein Aufbauwechselsystem umgebaut worden sind, wodurch die Notwendigkeit einer Abstützung der abgestellten Aufbauten entstanden ist.

Hierbei stellte sich heraus, dass mit längerer Standdauer der Aufbauten die Hydraulik der Abstützung nachgeben kann, weswegen die Standsicherheit der Aufbauten nicht mehr gegeben ist.

Die im Rahmen des Vorschlags gefundene Lösung ist in idealer Weise geeignet, dieses Sicherheitsdefizit zu beheben.

Angesichts fehlender hydraulischer Komponenten kann die Stütze, die mittels Sicherungsbolzen schnell an- und abgebaut werden kann und die Kranstütze formschlüssig verlängert, nicht einsacken. Ein Verrutschen im Übergangsbereich ist aufgrund des geringen Spiels nicht möglich.

Das Anbausystem ist leicht und kann bei Bedarf schnell herangeholt werden. Es ist leicht zu bewegen, da es über zwei Rollen ähnlich einer Sackkarre befördert werden kann. Hebe- und Tragetätigkeiten entfallen.

Wenngleich die Stützen für einen bestimmten Kranaufbau konstruiert worden sind, können Sie mit geringfügigen Änderungen, beispielsweise dem Anbringen zusätzlicher Bohrungen zur Durchführung der Sicherungsbolzen, in unterschiedlicher Stützhöhe Verwendung finden. Inzwischen haben die neu entwickelten Stützen in fast allen Meistereien von Straßen.NRW Einzug gehalten. Auch kommunale Bauhöfe haben bereits Interesse bekundet.

Die vier ausgezeichneten Mitarbeiter erhielten neben einer Urkunde, ausgestellt vom Verkehrsministerium NRW, auch eine Prämie für Ihren Verbesserungsvorschlag. Straßen.NRW ist stolz darauf, solch innovative Mitarbeiter in den Straßenmeistereien beschäftigen zu dürfen.

(von rechts nach links): Ludger Siebert, Reinhold Weber, Friedhelm Piek, weitere Mitarbeiter der SM Wilnsdorf. Die Herren Joachim Roth und Rüdiger Pfeil sind nicht auf dem Foto. Foto: straßen.nrw