Olpe: Autofahrerin verletzt sich bei Alleinunfall schwer+Randalierer in Heggen+Festnahme nach Automatenaufbruch….

(wS/ots) Olpe/Lennestadt 14.07.2019 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 14.07.2019

Autofahrerin verletzt sich bei Alleinunfall schwer
Am Sonntagmorgen gegen 04:20 Uhr befuhr eine 28-jährige Frau aus Plettenberg die Bermkestraße von Halberbracht nach Elspe. Ausgangs einer Linkskurve kam sie mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hoch und überschlug sich. Letztendlich kam der Pkw wieder auf der Fahrbahn zum Liegen, die Frau wurde eingeklemmt und musste von der FW befreit werden. Die eingesetzten Beamten stellten bei der Fahrerin eine deutliche Alkoholisierung fest, weswegen ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Der entstandene Sachschaden in Höhe von ca. 4500 EUR ergibt sich durch den Totalschaden an dem verunfallten Pkw Renault – dieser wurde abgeschleppt. Die junge Frau wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und wird sich nun einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss stellen müssen.

Foto: Polizei

Lennestadt – Festnahmen nach versuchtem Automatenaufbruch

Am Samstag gegen 23:45 Uhr wurden drei Personen beobachtet, wie sie versuchten, am Bahnhof in Meggen einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Als sie den Zeugen bemerkten, entfernten sie sich zunächst vom Tatort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten zwei Männer (30 u. 31 Jahre alt) angetroffen und festgenommen werden. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

 

Finnentrop – Randalierer in Heggen

Drei junge Männer wurden am Samstag gegen 22:10 Uhr durch Anwohner dabei beobachtet, wie sie in der Hochstraße in Heggen diverse Sachbeschädigungen begingen. Durch die eingesetzten Beamten konnte vor Ort ein stark alkoholisierter 25-jähriger Mann angetroffen werden. Dieser wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt. Es wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt.

 

Wenden – Feuerwehr rückt zu Saunabrand aus

Am Freitagabend, gegen 20:49 Uhr, rückte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden zu einem Brand in die Severinusstraße aus. Die Leitstelle alarmierte die Einheit Wenden zu einem bestätigten Brand in einer Sauna. Aufgrund der bereits auf der Anfahrt sichtbaren massiven Rauchentwicklung, alarmierte der zuständige Einsatzleiter, zu dem bereits auf der Anfahrt befindlichen Löschzug der Einheit Wenden, einen weiteren Löschzug zur Einsatzstelle. Das Feuer konnte schnell durch einen Trupp unter Atemschutz unter Kontrolle gebracht werden. Im Verlauf des Einsatzes sind umfangreiche Lüftungsmaßnahmen vorgenommen worden um die Sauna rauchfrei zu bekommen und das Angrenzende Wohnhaus vor den Rauchgasen zu schützen. Alle Personen im angrenzenden Haus konnten dieses eigenständig und unverletzt verlassen. Der Hausbesitzer, welcher noch Löschmaßnahmen durchgeführt hat, wurde durch den Rettungsdienst und das DRK betreut. Der Rettungsdienst des Kreises Olpe, das Deutsche Rote Kreuz – Ortsverein Wenden – und die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden waren zeitweise mit 12 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.

Fotos: Feuerwehr

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier