Vater stürzt Sohn und sich selbst von der Brücke

(wS/ots)  Lahn-Dill 04. August 2019 | Am Samstagabend, 03. August starben ein 36 Jahre alter Mann und sein 9 Jahre alter Sohn. Beide waren deutsche Staatsangehörige.

Der Vater lebte im Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Sohn wohnte bei der Mutter im Kreis Siegen Wittgenstein.

Aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen gehen die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass der Vater zunächst seinen Sohn und dann sich selbst von der Ambachtalbrücke auf der A 45 in den Tod stürzte. Die Kriminalpolizei fand einen Abschiedsbrief in dem auf der Brücke abgestellten Auto des Vaters.

Eine Verkehrsteilnehmerin informierte die Polizei erstmals gegen 21.30 Uhr. Für die beiden Personen auf der Landstraße zwischen Burg und Uckersdorf kam jede Hilfe zu spät kam. Noch während der ersten Ermittlungen, meldete sich die Mutter des Jungen wegen des in den sozialen Netzwerken veröffentlichten Abschiedsbrief des Ex-Mannes bei der Polizei.

Zwar gibt es derzeit keine Hinweis auf eine Beteiligung weiterer Personen, trotzdem sind die bei Todesermittlungsverfahren üblichen Untersuchungen zu den Gesamtumständen noch nicht abgeschlossen, sodass derzeit keine weiteren Einzelheiten zum Geschehen möglich sind.

Wegen möglicher Nachahmungstaten berichtet die Polizei und auch wirSiegen üblicherweise nicht über Suizide oder Suizidversuche. Im vorliegenden Fall  ausnahmsweise wegen der bereits erfolgten Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und den damit verbundenen falschen Mutmaßungen und Rückschlüssen.