Warnung vor der Masche „Falscher Polizist ruft an“

(wS/ots) Siegen 30.08.2019 | Immer wieder tritt diese hinterhältige Betrugsmasche auf.

Seit Mittwoch häufen sich die Fälle vor allem im Siegener Stadtgebiet. Betroffen sind insbesondere ältere Menschen.

Die meisten betroffenen Senioren und Seniorinnen haben bislang genau richtig gehandelt: Sie ignorierten die Anrufer, gingen nicht auf Geldforderungen am Telefon ein und legten auf! Und genau das rät die „echte“ Polizei in diesen Fällen.

Im Telefongespräch behaupten die falschen Polizisten, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Um die angerufenen Bürgerinnen und Bürger vermeintlich zu schützen, erkundigen sich die hinterhältigen Täter nach Vermögenswerten im Hause der Angerufenen. Um diese „in Sicherheit zu bringen“, versuchen sie eine Übergabe von Bargeld oder anderem Vermögen zu erreichen, indem sie direkt zu den älteren Menschen nach Hause kommen.

Bitte achten Sie auf folgendes:

   - Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren 
     Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach 
     den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Polizist nach Geld, 
     Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt.
   - Sind Sie sich unsicher, ob "echte" Polizeibeamte vor Ihnen 
     stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige
     oder direkt die Polizei (unter 110) hinzu. 

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier